Impressionen vom Besuch in einem Massaidorf

Anzeige
Begrüßung durch den Dorfältesten
Bei unserer Fahrt durch die Ngorongoro Conservation Area begegneten wir mehrmals Gruppen von Massais. Nicht immer waren die Kontakte angenehm. Einmal hatten wir jedoch Gelegenheit, Station in einem Massaidorf zu machen. Der Dorfälteste empfing uns mit allen Dorfbewohnern äußerst freundlich und zuvorkommend. Wir durften gegen eine Spende von 50 US-Dollar beliebig fotografieren und Fragen stellen. Die Männer führten Tänze auf und forderten uns (die Männer!) auf, daran teilzunehmen. Die Massaifrauen nahmen unsere Frauen in ihre Mitte und schmückten sie mit den bei ihnen üblichen Schmuckgegenständen. Jeder von uns bekam einen "Paten", der ihn/sie durchs Dorf führte und über das Leben der Massai berichtete. Wir bekamen alle Einblick in die Hütten der Massai und besuchten den Dorfkindergarten. Nach ca. 2 Stunden wurden wir freundlich verabschiedet und setzten unsere Reise fort.
2
1
1
1
3 2
1
1
4 2
1
1
4 2
1
1
2 2
3 2
4 1
4 2
4 1
1
15
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
13 Kommentare
43.156
Günther Gramer aus Duisburg | 26.02.2015 | 19:14  
20.101
Hans-Jürgen Smula aus Gelsenkirchen | 26.02.2015 | 19:16  
26.875
Armin von Preetzmann aus Castrop-Rauxel | 26.02.2015 | 19:24  
13.200
Melanie Busche aus Menden (Sauerland) | 26.02.2015 | 19:30  
39.073
Thomas Ruszkowski aus Essen-Ruhr | 26.02.2015 | 20:37  
23.341
Ulrike von Preetzmann aus Castrop-Rauxel | 26.02.2015 | 22:29  
48.026
Renate Schuparra aus Duisburg | 27.02.2015 | 00:29  
8.569
Werner Schäfer aus Bochum | 27.02.2015 | 08:42  
12.617
Elke Preuß aus Unna | 27.02.2015 | 09:01  
10.587
Rainer Bresslein aus Wattenscheid | 27.02.2015 | 09:49  
20.101
Hans-Jürgen Smula aus Gelsenkirchen | 27.02.2015 | 14:28  
20.101
Hans-Jürgen Smula aus Gelsenkirchen | 27.02.2015 | 14:34  
20.101
Hans-Jürgen Smula aus Gelsenkirchen | 27.02.2015 | 14:37  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.