Kein Wechsel: Sidney Sam rasselt auch durch den Medizincheck

Anzeige
Sidney Sam fiel durch den Medizincheck bei Eintracht Frankfurt durch und bleibt damit vorerst beim S04. (Foto: Gerd Kaemper)
Gelsenkirchen: FC Schalke 04 |

Langsam wird es für den S04 peinlich: Wie Felipe Santana scheiterte nun auch der Wechsel von Sidney Sam in allerletzter Sekunde. Sam fiel nach zweitägiger Untersuchung durch den Medizincheck bei Eintracht Frankfurt durch.

Sogar der FC Schalke 04 reagierte mit einer Pressemitteilung auf den Nicht-Wechsel. Ein Indiz dafür, dass der Fußball-Bundesligist nervös wird und sich anscheinend in der Position sieht, sich rechtfertigen zu müssen. Normalerweise vermeldet kein Verein einen geplatzten Wechsel. Doch nachdem Felipe Santana und nun auch Sidney Sam durch den Medizincheck fielen, sahen sich die Königsblauen genötigt, die Presse zu informieren. In der Mitteilung heißt es, dass bei Sidney Sam „erhöhte Nierenwerte und Blut im Urin“ festgestellt wurden. Daher nahm Eintracht Frankfurt Abstand von der Verpflichtung des 27-Jährigen.

Sams Seuchen-Saison: 15 Pflichtspiele, nur zwei über 90 Minuten

Dabei hatte der ehemalige Deutsche Nationalspieler sich schon praktisch mit den Hessen geeinigt. Auch die Klubs standen vor einer Einigung. Demnach sollte der Linksfuß wohl für ein Jahr ausgeliehen werden und Schalke hätte wohl einen Teil des geschätzten 4 Millionen Euro-Gehalts übernehmen sollen. „Wir befassen uns mit der Personalie und gehen davon aus, dass er uns deutlich verstärkt“, sagte Frankfurts Sportdirektor Bruno Hübner noch am Wochenende. Nun bleibt Sam vorerst beim S04. Besorgniserregend: Selbst Schalke spricht nun davon, weitere Untersuchungen durchführen zu wollen, um die „gesundheitlichen Unregelmäßigkeiten“ überprüfen zu können.

Klar ist: Bei Schalke hat Sam keine Zukunft mehr. Manager Horst Heldt hatte zuletzt nochmals klargestellt, dass der offensive Mittelfeldspieler suspendiert bleibt. Sam wurde von Vereinsseite aus vorgeworfen, schlechte Stimmung im Team verbreitet zu haben. Es war der vorläufige Tiefpunkt für Sam, der vor der Saison für 2,5 Millionen Euro von Bayer Leverkusen zu den „Knappen“ gewechselt war. Erst spielte der Linksfuß schwach und war nicht die erste Wahl, ehe er ständig verletzt und angeschlagen war. In der abgelaufenen Saison kam der 27-Jährige somit nur auf insgesamt 15 Pflichtspiele, nur zwei davon über 90 Minuten.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.