Verbandkasten aktuell halten: Malteser helfen beim Nachrüsten von verfallenem Verbandmaterial

Anzeige
Auch Verbandmaterial hat ein Verfallsdatum: Der Inhalt des Verbandkasten sollte daher regelmäßig überprüft werden.
Gelsenkirchen: Malteser Hilfsdienst e.V. | Zum Beginn der Sommerferien starten die Malteser in Gelsenkirchen eine Verbandkasten-Aktion. In der Dienststelle an der Daimlerstraße 8 in Erle werden am Samstag, 4. Juli, von 10 bis 14 Uhr Austausch-Sets zum Preis von 5 Euro angeboten.

Der Verbandkasten in jedem Auto ist seit über 30 Jahren Pflicht. Wichtig ist, dass der Verbandkasten vollständig ist und sein Inhalt das Verfallsdatum nicht überschritten hat. Was in den Verbandkasten gehört, ist nach DIN 13164 genau festgelegt: Heftpflaster, Erste-Hilfe-Schere, Rettungsdecke, Einmalhandschuhe und Verbandpäckchen gehören unter anderem dazu. In jedem Verbandkasten befindet sich auch eine kleine Info-Broschüre über lebensrettende Sofortmaßnahmen.

"Viele Exemplare befinden sich in einem bemitleidenswertem Zustand", weiß Michelle Tausend, Erste-Hilfe-Ausbilderin bei den Gelsenkirchener Maltesern. "Wer seinen Verbandkasten noch nie benutzt hat und deshalb denkt, er sei aus dem Schneider, der irrt".

Bei sterilem Verbandmaterial wie Wundkompressen oder Verbandtüchern sollte im eigenen Interesse auf das Verfallsdatum geachtet werden. Ist das Datum überschritten, sollte das Material ausgetauscht werden. "Man sollte auch darauf achten, dass die Klebefläche des Heftpflasters noch einsatzfähig ist. Deshalb sollte der Verbandkasten regelmäßig überprüft werden", rät Tausend.

Bei der Aktion werden neben Austausch-Sets auch "komplette" Verbandkästen und Warnwesten angeboten.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.