Du sollst nicht morden - Kriminalfälle der Bibel

Anzeige
Mit „Feel the heat“ ist der Gladbecker Autor Harry Michael Liedtke in der Anthologie „Du sollst nicht morden“ vertreten. Liedtke arbeitet zur Zeit an einem „Bielefeld-Krimi“ und darauf dürfen Krimifans ebenfalls gespannt sein.
Gladbeck: Stadtgebiet | Was hat die Mafia mit einer gewissen Susanna im Bade zu tun? Ganz einfach: Beide spielen in der neuen Kurzgeschichte von Harry Michael Liedtke eine Rolle. Der Autor und Chef des Gladbecker Kulturfördervereins Leuchtfeder ist einer von zwölf Schriftstellern, die in der Anthologie „Du sollst nicht morden“, die härtesten Kriminalfälle der Bibel in die Gegenwart übertragen haben.

Kein Buch der Welt deckt so ungeschönt menschliche Schattenseiten auf wie die Bibel: Da ermordet ein Bruder aus Neid den anderen, ein König tötet seinen Nachbarn, weil er scharf auf dessen Frau ist, und der nächste tötet, weil ihn die Gier nach dem Nachbarsgrundstück verzehrt - die Bibel ist voll von Mord und Totschlag.

Brudermord: Kai und Axel

Neben Harry Michael Liedtke haben unter anderem Mischa Bach Drehbuchautorin für „Polizeiruf 110“), Albrecht Gralle, Jutta Wilbertz, Regina Schleheck (Friedrich-Glauser-Preis 2013 in der Kategorie Kurzkrimi) und Rainer Buck ihre literarische Visitenkarte hinterlassen.

So hat sich Mischa Bach des berühmtesten Brudermords der Geschichte angenommen und erzählt von„Kai und Axel“. Sehr berührend hat sich Regina Schleheck in „Lea lügt nicht“, dem Thema Tod und Auferstehung gewidmet.
Humorvoll und ganz liedkte-like hingegen die Geschichte „Feel the heat“, in der der Gladbecker die biblische Susanna, die von zwei Unholden im Bad belästigt wird, kurzerhand in die Gefilden New Yorks und in die Abgründe der Mafia verfrachtet.

Susanna und die Mafia

Auch hier spielt ein Weiser - in der Bibel ist es der Prophet Daniel, bei Liedtke der Richter Danny - eine wesentliche Rolle. „Das Interessante ist, dass die Mafia in einem ungesetzlichen Raum einen gewissen Kodex besitzt und damit auch eigene Regeln“, so Liedkte, der seinen „Paten“ natürlich genau kennt. Ob Danny genauso weise richtet wie dato Daniel, das können die Leser selbst entscheiden. Und auch nicht so bibelfeste Krimifans werden dabei sicher auf ihre Kosten kommen.

„Du solltst nicht morden“ ist im Brendow-Verlag erschienen, Herausgeber ist Nicolas Koch. Die zwölf Geschichten sind zu 12,95 Euro im Buchhandel und natürlich übers Internet zu erhalten.
1
Einem Mitglied gefällt das:
3 Kommentare
54.439
ANA´ stasia Tell aus Essen-Ruhr | 16.10.2013 | 16:56  
54.439
ANA´ stasia Tell aus Essen-Ruhr | 17.10.2013 | 20:56  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.