Literarisches zum Muttertag

Anzeige
Das Lesungsteam: Die Autoren Brigitte Vollenberg und Dirk Juschkat, Musiker Edy Edwards, Vanessa Keppner und Marco Rümper von "Luis. Das Bistro". (Foto: Vollenberg)

„Am kältesten wird der Muttertag“, verkündete der Deutsche Wetterdienst.
Während am 11. Mai, dem ersten Tag der Eisheiligen und Muttertag, die Menschen bibberten, war es kuschelig warm und gemütlich im Café Luis in Gladbeck an der Wiesenstraße. Die 3. Motto-Lesung fand statt.

Die Gladbecker Autoren Brigitte Vollenberg (Prosa) und Dirk Juschkat (Lyrik) präsentierten ausgesuchte Texte, die sich mit Frauen, Müttern und der Liebe auseinandersetzten. Die musikalische Begleitung hatte der Herner Rocksänger Edy Edwards übernommen. In Gladbeck ist er lange kein Unbekannter mehr und begrüßte eine eigene kleine Fangemeinde.

Die Inhaberin des Café Luis hatte mit ihrem Team ausgesuchte Köstlichkeiten kreiert, die zur Begrüßung und in der Pause die Gesellschaft erfreuten.
Fragen nach den Rezepten dieser schmackhaften Snacks wurden gestellt. Dirk Juschkat gab eine Antwort, indem er das Gedicht „Rezept für ein Gedicht“ vorstellte, erschienen in seinem Erstlingswerk „Längswege“, das jetzt auch als eBook erhältlich ist.

Die Kurzgeschichten von Brigitte Vollenberg wendeten sich am Ende der Lesung wieder ihrem Lieblingsgenre, dem Krimi, zu und sie las „Tödliche Emanzipation“ aus der Anthologie „Schreibaffären“, erschienen im wort&art Verlag.

„Die gute Mischung macht es“, war der Tenor der Gäste, die sich nach zweistündigem Programm unter dem Regenschirm auf den Heimweg machten. Gerade mal 12° C warm und wolkenverhangen der Himmel. Aber die Besucher waren gut gelaunt und zufrieden. Die richtige Wärme kommt eben doch aus dem Innern.
1
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.