Heisenberger freuen sich über"Schmelztiegel"-Förderpreis

Anzeige
Erstmals wurde am Heisenberg-Gymnasium der "Schmelztiegel-Förderpreis" vergeben. Insgesamt fünf Preisträger teilen sich nun die Preissumme von 1.000 Euro. (Foto: Kariger/STADTPSPIEGEL Gladbeck)
Gladbeck: Heisenberg-Gymnasium |

Gladbeck. Premiere im "Heisenberg-Gymnasium" an der Konrad-Adenauer-Allee: Der erstmals schulintern ausgeschriebene "Schmelztiegel-Förderpreis", dotiert mit der Gesamtsumme von 1.000 Euro, wurde jetzt offiziell verliehen.

Gewürdigt werden mit dem Förderpreis "außergewöhnliches Engagement und vorbildliches Bestreben zur Stärkung des interkulturellen Miteinander" sowie "herausragende Leistungen im naturwissenschaftlichen Bereich". Die Würdigung ist sowohl für Einzelpersonen als auch Gruppen möglich, "...die auch eine Vorbildfunktion für andere haben durch die Übernahme von Verantwortung und sozialem Engagement sowie eine im Schulalltag gelebte Wertevorstellung".

Zum Ende des Schuljahres 2015/2016 wurde die zur Verfügung stehende Gesamtsumme von 1.000 Euro auf fünf Preisträger verteilt. Offiziell den 1. Preis und damit ein Preisgeld von 250 Euro konnte die Schülergruppe Aylin Birlo, Isabelle Brenke, Frederik Eing, Jussra Ibrahim, Reem Khalife, Deborah-Ann Kzazneh, Cigdem Isik, Ebru Merdivan und Selin Öczan aus der Jahrgangsstufe Q2 in Empfang nehmen. Zusammen mit ihren Eltern und Lehreren haben die genannten Schüler aktiv am Konzept der "Interkulturellen Öffnung des Heisenberg-Gymnasiums" mitgearbeitet. So entwickelten sie Ideen zu Maßnahmen, die geeignet sind, das interkulturelle Miteinander an dem Gymnasium weiter zu stärken.

Mit 200 Euro dotiert war der 2. Platz, der Fatih Baysan zugesprochen wurde. Der Achtklässler erbringt ausgezeichnete schulische Leistungen, insbesondere im Bereich der Naturwissenschaften. So hat er bereits erfolgreich an verschiedenen Wettbewerben teilgenommen und belegte im Jahr 2015 bei der Kopfrechnen-Weltmeisterschaft "Junior Metal Calculations World-Championsship" in seiner Altersklasse den hervorragenden 13. Rang.

Über den 3. Platz und 150 Euro freuen dürfen sich die Schüler der Klasse 6b. Gewürdigt wurde hier das besondere soziale Engagement der gesamten Klassen und deren direktes Handeln im Umfeld der aktuellen Flüchtlingshilfe in Gladbeck.

Als weiteres Projekt im Sinne des "Schmelztiegel-Förderpreises" wurde auch die Schülergruppe Isabelle Brenke, Jeremy Brosig, Sandra Denner, Reem Khalife, Alina Kroma, Christoph Meyring, Ceyda Ortabas, Jonas Ortmann, Lorena Quarrato, Julia Rabe und Gamze Varol (Jahrgangsstufe Q2) ausgezeichnet. Als Anerkennung für die Mitgestaltung von Gedenkfeiern anlässlich des wiederkehrenden Jahrestages der Befreiung des ehemaligen Vernichtungslagers Auschwitz konnte die Gruppe 200 Euro in Empfang nehmen.

Ebenfalls über eine Anerkennungsprämie in Höhe von 200 Euro freuen konnte sich die Schülergruppe Cedrik Feldmann, Maximilian Franke, Moritz Naujoks und Jesse Ostermann aus der Jahrgangsstufe Q2. Das Quartett hatte vor einigen Monaten ein Benefiz-Festival zur Integration von Flüchtlingen in der Gladbecker Gesellschaft organisiert und durchgeführt. Dieses Projekt war Bestandteil des Kurses "Think global - act local" am Heisenberg-Gymnasium.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.