Im Gladbecker Süden: Der "Regionalmarkt Rosenhügel" läuft nur zäh an

Anzeige
Überschaubares Aufkommen von Anbietern und Besuchern: Der "Regionalmarkt Rosenhügel" läuft nur sehr schleppend an. (Foto: Kariger/STADTPSPIEGEL Gladbeck)
Gladbeck: Marktplatz Rosenhügel, Münsterländer Straße |

Rosenhügel. Da ist wohl noch Geduld gefragt, denn die beiden Auftaktveranstaltungen zogen sich hin wie ein zähes Kaugummi: Auch beim zweiten Versuch war der Regionalmarkt auf dem Rosenhügeler Marktplatz an der Münsterländer Straße nicht unbedingt ein Publikumsmagnet.

Am Wetter kann es eigentlich nicht gelegen haben, dass gerade einmal fünf (heimische) Händler ihre Produkte anboten und auch die Zahl der Besucher war eher übersichtlich. Doch zumindest gab es von den potentiellen Kunden und den Marktbeschickern Lob für das Experiment.

Offen steht der "Regionalmarkt Rosenhügel" in erster Linie heimischen Händlern. Angeboten werden können zum Beispiel Lebensmittel sowie Kunsthandwerk. Also sind auch Kleingärtner, die ihre eigenen Produkten verkaufen möchten, an der Münsterländer Straße willkommen.

Auf jeden Fall denken die Verantwortlichen aktuell nicht an eine Aufgabe, sondern setzen vielmehr darauf, dass der Markt, der weiterhin einmal pro Monat am Samstagnachmittag stattfindet, künftig für mehr Händler als auch Besucher von Interesse ist. Bis Ende des Jahres 2018 bleibt hierfür noch Zeit. Dann soll Bilanz gezogen werden.

Bis zum Jahresende wird der "Regionalmarkt Rosenhügel" am 9. Juni, 14. Juli, 11. August, 8. September, 13. Oktober, 10. November sowie am 8. Dezember jeweils von 12 bis 18 Uhr stattfinden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.