geduld

Beiträge zum Thema geduld

LK-Gemeinschaft
Dieses Hundemädchen möchte man doch direkt knuddeln und nicht mehr loslassen!! Das lässt Hazel bestimmt gern zu, wenn man geduldig ihr Vertrauen gewonnen hat.

Kamp-Lintfort - Heimatlose Tiere
Hazel ist scheu

Junge Mix-Hündin braucht zunächst Ruhe und sucht Liebe Die wunderschöne Mix-Hündin Hazel wurde von einer privaten Tierschützerin aus dem Ausland geholt und in Deutschland weiter vermittelt.  Schaut zuvor ob Ihr zusammenpasst..! Zum großen Leid des Tieres erwies sich die Vermittlung als sehr unüberlegt und schlecht organisiert, denn die Familie war für Hazel die falsche Wahl: Die junge Hündin, die in ihrem bisherigen Leben kaum mit Umweltreizen konfrontiert wurde und keine fremden Menschen...

  • Kamp-Lintfort
  • 16.01.22
Natur + Garten
Junghund Trudi kann sich in lockerer Atmosphäre entspannen.

Tier der Woche
Trudi braucht viel Zeit und Geduld

Direkt bei der Ankunft im Tierheim war klar, dass Trudi ein sehr sensibles Wesen hat und neuen Situationen und Menschen äußerst misstrauisch begegnet. Dem Tierheim gelang es dennoch, ihr Vertrauen zu erobern und einen albernen, verschmusten Junghund hervorzulocken. In lockerer und natürlicher Atmosphäre kann sie sich gut entspannen und ist auch bereit, sich Neuem zu öffnen. Allerdings immer nur in kleinen Portionen. Sind zum Beispiel zu viele fremde Menschen anwesend oder kommen zu viele...

  • Duisburg
  • 17.09.21
Natur + Garten
Purple sucht rasseerfahrene oder problemhundeerfahrene Menschen.

Tier der Woche
Purple hat Ausdauer

Purple wird nicht nur vom Optischen her mit seinem „Bollerkopp“ das Herz einiger Molosserfreunde erfreuen, sondern auch sein Charakter zeigt viele rassetypische Eigenschaften. So war es nicht weiter verwunderlich, dass Purple den "Tierheimleuten" erst einmal mit größter Skepsis begegnete und mit tiefem Wuffen seine Lage kommentierte. Umso gewinnender ist er, wenn er seine Skepsis überwunden und jemanden in sein Herz geschlossen hat. Mit seinen Leuten geht er eine sehr innige Beziehung ein und...

  • Duisburg
  • 03.09.21
Natur + Garten
Mix-Hündin „Bacari“ würde sich am liebsten auf dem Land mit viel Platz wohl fühlen.

Tier der Woche
„Bacari“ braucht Ruhe

Die liebenswerte „Bacari“, eine circa 45 Zentimeter hohe Mix Hündin, musste in einem Haushalt mit über 20 Hunden völlig unterfordert und vernachlässigt ihre ersten dreieinhalb Jahre verbringen. Sie ist kastriert und hat seit ihrem unglücklichen Start ins Leben kaum positive Verstärkung beim Erlernen grundsätzlicher Dinge erfahren dürfen. Dieses hübsche Hundemädchen fängt an, in der Tierherberge eine Vertrauensbasis zu Menschen aufzubauen, die sie nun in einem verantwortungsvollen Zuhause auch...

  • Kamp-Lintfort
  • 06.07.21
Natur + Garten
"Purple" braucht ein Herrchen mit Muskelstärke, wenn es draußen spazieren geht.

Tier der Woche
„Bollerkopp“ mit Herz

"Purple" wird nicht nur vom Optischen her mit seinem „Bollerkopp“ das Herz einiger Molosser-Freunde erfreuen, auch sein Charakter zeigt viele rassetypische Eigenschaften. So war es nicht weiter verwunderlich, dass Purple den "Tierheimleuten" erst einmal mit größter Skepsis begegnete und mit tiefem Wuffen seine Lage kommentierte. Umso gewinnender ist er, wenn er seine Skepsis überwunden und jemanden in sein Herz geschlossen hat. Mit seinen Leuten geht er eine sehr innige Beziehung ein und würde...

  • Duisburg
  • 02.07.21
Natur + Garten
Mix-Hündin „Afua“ braucht ein hundeerfahrenes Zuhause mit fest strukturierten Tagesabläufen, wo sie viel Geduld, Zeit und liebevolle Zuwendung erwarten kann

Tier der Woche
"Afua" sucht ein neues Zuhause

„Afua“, eine liebenswerte Mix-Hündin im besten Alter von sechs Jahren, wurde gemeinsam mit 19 weiteren Hunden aus einem Haushalt in der Umgebung herausgeholt. Zehn davon kamen in die Tierherberge. Dem Besitzer, ursprünglich vom Tierschutzgedanken geleitetet, lief nach mehreren persönlichen Schicksalsschlägen die Hundehaltung komplett aus dem Ruder. Diese Hunde kannten nur sein Grundstück und diesen Besitzer, keine fremde Umgebung, andere Hunde oder andere Menschen. Die Betreuer der Tierherberge...

  • Kamp-Lintfort
  • 09.04.21
Natur + Garten
Mit viel Geduld und Hundeverstand sollte Sammy behandelt werden.

Tier der Woche
Hübscher Rüde Sammy braucht einen liebevollen Umgang

„Sammy“, der dreijährige, kastrierte Welsh Corgi Mix Rüde mit einer Schulterhöhe von circa 40 Zentimeter wurde als ursprünglicher Fundhund von seinem Halter wegen Überforderung in unsere Tierherberge gebracht. Das ist die einzige Aussage über diese arme Socke, denn sein bisheriger Besitzer verweigert uns jegliche Information über „Sammy“, so dass wir leider zu seinem bisherigen Leben nichts sagen können. Offensichtlich waren seine Haltungsbedingungen bislang nicht die Besten, denn dieser...

  • Kamp-Lintfort
  • 16.03.21
Natur + Garten
Ein Ferienprojekt mit dem Düsseldorfer Falkner Frithjof Schnurbusch findet in den Oster- und Sommerferien statt; hier mit dem Steindadlerwebchen Patja.
3 Bilder

Ferienprojekt mit dem Düsseldorfer Falkner Frithjof Schnurbusch in den Oster- und Sommerferien / Jetzt anmelden!
Der kleine Greifvogelschein für Kinder in Ratingen - Auf du und du mit Habicht, Uhu und Falke

In einem Ferienprojekt  in den Oster- und Sommerferien möchte Frithjof Schnurbusch, erfahrener Falkner und Sozial- und Waldpädagoge aus Düsseldorf, Kindern die Arbeit eines Falkners näher bringen. Die Teilnehmer lernen den besonderen Charakter der Vögel und den sachgerechten Umgang mit den Tieren kennen. In den Oster- und Sommerferien bietet die Falknerei Rheinische Waldpädagogium Greifvogelcamps für Kinder an. Die Ferienprojekte finden vom 29. März bis 1. April, vom 6. bis 9. April sowie vom...

  • Ratingen
  • 01.03.21
Wirtschaft
Voller Ungeduld warten nicht nur die Bürger in Hamminkeln, Hünxe und Schermbeck auf den Beginn des Glasfaserausbaus in den Außenbereichen.

Breitbandausbau
Hamminkeln, Hünxe und Schermbeck muss sich gedulden

Voller Ungeduld warten nicht nur die Bürger in Hamminkeln, Hünxe und Schermbeck auf den Beginn des Glasfaserausbaus in den Außenbereichen. Auch die Verwaltungsspitzen der drei Kommunen warten sehnlichst auf den finalen Förderbescheid von Bund und Land. Der Fördergeber hatte den Bescheid bereits für Dezember in Aussicht gestellt, doch die wöchentlichen Nachfragen ergaben bisher nur, dass sich der Antrag nach wie vor in der Prüfung befindet. Dabei hat aber bereits ein Großteil des Antrags die...

  • Dorsten
  • 22.02.21
Ratgeber
 „Das Lockdown-Ende für Friseure ist endlich absehbar. Bitte halten Sie durch und unterstützen Sie damit die breite Mehrheit der ehrlich arbeitenden Friseure!“ so Hendrik Himpe, stv. Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer (HWK) Dortmund.

Handwerkskammer Dortmund appelliert an Kunden, sich in Sachen Frisur noch zu gedulden
Friseure öffnen am 1. März

Bund und Länder haben in der vorigen Woche beschlossen, dass die Friseurbetriebe ab dem 1. März wieder öffnen können. Ein Silberstreif am Horizont für Unternehmer und Mitarbeiter aus dieser Branche. Seit 16. Dezember 2020 sind die Friseurbetriebe bereits im Lockdown – entsprechend groß ist die wirtschaftliche Not. Und bis zur Öffnung sind es noch zwei Wochen, was für viele eine enorme Kraftanstrengung bedeutet. In dieser überaus angespannten Phase geraten Friseurunternehmen im Kammerbezirk...

  • Dortmund-City
  • 18.02.21
LK-Gemeinschaft

Ernst zunehmende Worte
Wenngleich ich könnt es glauben 👀

Hin und wieder erreicht uns der eine oder andere Schmunzler per WhatsApp. Manch ein Lächeln wird uns entlockt obwohl die momentane Situation keineswegs zum Lachen ist. In diesem Fall bin ich fast geneigt zu glauben was ich lese. Ernüchternde Worte ... Die Corona-Pandemie wird so schnell kein ende finden soviel ist sicher. Deshalb: Habt Geduld: Formulare, Anträge und Genehmigungen dauern nun mal. Passt gut auf euch auf und bleibt gesund. Eigentlich sollte dieser Beitrag unter Blaulicht...

  • Bochum
  • 17.02.21
  • 9
  • 2
LK-Gemeinschaft

Durchhalten ist angesagt
Karos Kolumne - Nah dran

Vor einem Jahr drang das Virus in unser aller Leben ein. Seit einem Jahr heißt es Abstand halten und Distanzen aufbauen. Nach der ersten Welle kam einem die Pandemie im Sommer schon wieder lockerer vor - aber weit weg reisen oder mit vielen Freunden zusammen sein war auch da nicht drin. Nun, in der dunklen Jahreszeit, mitten im Verdauen und Verarbeiten der zweiten Welle, rücken einem die eigenen vier Wände wieder nah auf die Pelle. Zusammen mit den Familienangehörigen, die aufgrund von...

  • Menden (Sauerland)
  • 27.01.21
  • 2
  • 2
Ratgeber
Ab dem 8. Februar wird in den Impfzentren geimpft. Zunächst sind die ü-80-Jährigen an der Reihe. Bei der Terminvergabe läuft allerdings zum Start nicht alles glatt.

KVen bitten mit Blick auf die derzeitige Systemauslastung um Geduld
Engpässe bei Terminbuchungen für Corona-Impfung

Extrem hohe Zugriffszahlen auf die Webseiten zur Buchung einer Corona-Impfung und ein hohes Anruferaufkommen bei der Hotline 116 117 führen aktuell zu erheblichen Verzögerungen bei der Terminbuchung für die über 80-jährigen Impfberechtigten in NRW, dies bedeutet längere Wartezeiten bei Anrufen und Verzögerungen sowohl beim Aufrufen der Webseiten als auch bei der Bestätigung von Terminen per E-Mail. Es wird unter Hochdruck an der Beseitigung der Engpässe gearbeitet und die KVen bitten mit Blick...

  • Essen-Borbeck
  • 25.01.21
  • 5
Kultur

Coronapandemie
Zimmis Gedicht der Woche KW02

Nun leiden wir schon seit Monaten unter der Pandemie, es scheint leider, Corona ende beinahe nie, jetzt wurde endlich mit der Impfung begonnen, da ist der Kampf wahrscheinlich schnell gewonnen; die Geduld wurde auf eine harte Probe gestellt, hoffentlich geht es bald wieder normal zu auf der Welt!

  • Dortmund
  • 11.01.21
Ratgeber
Termine im Rathaus können jetzt auch wieder online gemacht werden.

Besuche im Rathaus weiterhin nur mit Termin möglich
Online Termine wieder möglich

Die Online-Terminvergabe für den Bürgerservice im Rathaus startet wieder. Auf der Internetseite der Stadt Moers im Bereich „Rathaus und Politik“ sind die freien Zeitfenster aufgeführt, die dann gebucht werden können. „In den letzten Wochen konnten wir ausschließlich telefonische Terminvereinbarungen entgegennehmen, um die Dringlichkeit des Anliegens vor dem Hintergrund der aktuellen Corona-Beschränkungen abzuschätzen“, erläutert Birte Borgstädt, Leiterin des Fachbereichs Ordnung und...

  • Moers
  • 30.06.20
LK-Gemeinschaft

Vernunft in C-Zeiten
Geduld ist gefragt - und neue Wege ergeben sich

Liebe Menschlein, zuerst einmal ist schön, aus der 6-wöchigen Reha wieder daheim zu sein. Das garstige "C" macht uns so manchen Strich durch die Rechnung. Aber egal woher es auch immer kommt sollten wir einsichtig sein und andere als auch uns selber schützen. Was können wir tun? Der Mundschutz ist eine Möglichkeit - kurzzeitige Isolation die andere - oder Hände waschen und desinfizieren. All das ist gerade sehr wichtig. Natürlich leidet das soziale und schöne Beisammensein mit den eigenen...

  • Moers
  • 26.04.20
  • 6
  • 3
LK-Gemeinschaft
Arbeiten stellvertretend für 186 Mitarbeiter: (v.l.) Sakir Erkin (Bio-Kompostwerk), Beate Hein (Verwaltung), Thorsten Winter (Hausmeisterteam), Bernd Bartscht (Schlackenaufbereitungsanlage), Andreas Schmalenbach (Elektronische Werkstatt), Rolf Keil (MVA – Schicht), Sascha Höpfner (Mechanische Werkstatt), Kai Becker (Sortieranlage), Günter Templin (Deponie) und Carsten Fischer (Kontrolle – Wertstoffhof). Foto: Cornelia Bothen

Arbeiten am Asdonkshof in der Coronakrise
Viel Nachfrage, wenig Geduld

Im Zuge der Coronakrise wird häufig und zurecht von Helden gesprochen, wenn es um jene Menschen geht, die besonders relevante Berufe ausüben. Dabei haben die meisten sicher zu Recht das Pflegepersonal in Krankenhäusern und Altenheimen, das Personal an der Supermarktkasse oder vielleicht noch die Müllabfuhr im Kopf. Eher selten oder gar nicht wird an die dahinter liegende ‚systemrelevante Infrastruktur‘ gedacht, denn auch diese muss funktionieren, damit Helden agieren können. „Wir verstehen uns...

  • Kamp-Lintfort
  • 26.04.20
Überregionales
Überschaubares Aufkommen von Anbietern und Besuchern: Der "Regionalmarkt Rosenhügel" läuft nur sehr schleppend an.

Im Gladbecker Süden: Der "Regionalmarkt Rosenhügel" läuft nur zäh an

Rosenhügel. Da ist wohl noch Geduld gefragt, denn die beiden Auftaktveranstaltungen zogen sich hin wie ein zähes Kaugummi: Auch beim zweiten Versuch war der Regionalmarkt auf dem Rosenhügeler Marktplatz an der Münsterländer Straße nicht unbedingt ein Publikumsmagnet. Am Wetter kann es eigentlich nicht gelegen haben, dass gerade einmal fünf (heimische) Händler ihre Produkte anboten und auch die Zahl der Besucher war eher übersichtlich. Doch zumindest gab es von den potentiellen Kunden und den...

  • Gladbeck
  • 15.05.18
Überregionales
Alltäglicher Blick aus dem Fenster

Dauerbaustelle in der Geist / Lünen ...Wunsch nach Verständnis in alle Richtungen

Die Baustelle im Wohngebiet der Geist scheint kein Ende zu nehmen. Das Dröhnen der Bagger und Vibrieren der Häuser übertönt den morgentlichen Weckruf des Handys. Das Suchen nach einem Parkplatz ähnelt einer Tour auf dem Abenteuerspielplatz. Radfahren und Laufen durch Schlamm- und Steinhaufen wird zur Routine. Die Anwohner scheinen die Situation in meinen Augen gelassen zu nehmen und sich trotz jeder Menge Unannehmlichkeiten damit zu arrangieren. Wie zum Beispiel geduldig mit einer freundlichen...

  • Lünen
  • 20.09.17
Politik
Bereits 2015 fand der Spatenstich an der Brücke über den Deilbach zur Alten Ziegelei Timpe auf Essener Stadtgebiet statt. Der Ruhrverband wird diese Brücke durch eine neue ersetzen, allerdings später als ursprünglich geplant. Foto: Archiv/Dabitsch
2 Bilder

Wird der Radweg zwischen Nierenhof und Kupferdreh 2018 fertig?

Im Sommer 2015 fiel der Startschuss für den Ausbau des Radwegs zwischen Velbert-Nierenhof und Essen-Kupferdreh. Eigentlich sollte der Radweg, zu dem bereits in den 70er Jahren die Idee entstand, im vergangenen Jahr fertig gestellt sein. Eigentlich. Geradelt wird auf der circa sechs Kilometer langen Strecke nicht. Grund sind Verzögerungen bei den Bauarbeiten auf Velberter Stadtgebiet. Hinter den Wieland-Werken in Nierenhof muss eine neue Brücke errichtet werden und dies gestaltete sich...

  • Velbert-Langenberg
  • 16.08.17
  • 1
Ratgeber
Es wird eng auf Wittens Straßen.

Baustellenplanung ist nicht gefeit vor „höherer Gewalt“: Kommende Woche brauchen Verkehrsteilnehmer Geduld

Das Thema „Baustelle“ hat bekanntlich viele Gesichter: Hinterher freuen sich alle über die Erneuerung…währenddessen ist es ärgerlich vor Baustellenampeln zu stehen…und oft wird gemunkelt, die Maßnahmen seien nicht miteinander abgestimmt. Witten. Auch aktuell hört man das, weil in Witten einige „dicke“ Baustellen spürbar sind, zum Beispiel die Gleiserneuerung Crengeldanzstraße, die Kreuzungsbaustelle Ardey-/Husemann-/Dortmunder Straße oder die anstehende Erneuerung der Mühlengrabenbrücke...

  • Witten
  • 06.07.17
Überregionales
Wer lockt die süße Sandy mit Geduld und viel Liebe aus der Reserve?  Foto: Tierheim Essen

Notfall! Sandy braucht ein Zuhause mit Zeit und viel Liebe

Die hübsche Katzendame Sandy ist dringend auf der Suche nach einem neuen, ruhigen Zuhause. Im Tierheim ist sie sehr unglücklich. Sie ist voller Trauer um ihr Herrchen und möchte sich auch von niemandem ablenken lassen. Eng an die Wand gedrückt liegt sie in ihrem Raum und lässt sich nicht einmal zu einem Spiel animieren oder von einem Leckerchen ablenken. Abgesicherter Balkon Wer gibt Sandy die Zeit und die Liebe, damit sie ihr Herzchen wieder für einen besonderen Menschen öffnen mag? Die...

  • Essen-Ruhr
  • 24.05.17
Überregionales

Thank you for Travelling with deutsche Bahn ...

Die Fahrkartenautomaten der DB haben einige Optionen, die wichtig sind für bahncardinhaber, natürlich nicht. Wie sollte es bei der Bahn auch anders sein ? BahnCard als erstes checken lassen am Automaten im Dorf an der Mosel funktionierte bestens. Aber dann begann das Abenteuer. Ich fragte die Schaffnerin im Zug, ob der Preis von 5,70 Euro der ermäßigte Preis sei für Bahncardinhaber. Sie ließ sich auf mich ein und fragte : Ob ich nicht auf "Ermäßigungen" gedrückt hätte ? Doch - aber die war nur...

  • Düsseldorf
  • 04.05.14
  • 11
  • 8
Überregionales
Pfarrerin Heike Bundt

Auf ein Wort: Wenn der Geduldsfaden reißt

Wie unangenehm, ich bin erwischt worden. Unendliche Geduld ist mir nicht gegeben. Ehrlicherweise muss ich zugeben, auch mit endlicher Geduld habe ich Mühe. Und das gerade jetzt, wo doch Passionszeit ist und mir durch alle gottesdienstlichen Texte die Geduld unseres Heilands vor Augen gestellt wird. Aber ich werde an mir arbeiten. Und mich entschuldigen. Ich habe keine Ahnung, ob das reichen wird. Ich bin nur froh, dass Gott so eine Geduld mit uns hat. Bestimmt hätte er diese Welt sonst schon...

  • Witten
  • 21.03.14
  • 1
  • 3
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.