Badespaß im Teich? Nur mit viel Phantasie denkbar!

Anzeige
(Foto: Eckhard Schlaup/lokalkompass.de/gladbeck)
Die Ursache, woran die vielen Kanada-Gänse am Wittringer Schloßteich gestorben sind, wird wohl nie ermittelt. Selbst das von der Stadt Gladbeck beauftragte Labor konnte keine Todesursache ermitteln.

Vielmehr ergaben die untersuchten Proben, dass das Teichwasser sogar sehr sauber ist und schon fast Trinkwasserqualität hat. Folgerichtig ist das Angelverbot für die Gladbecker Teich wieder aufgehoben worden. Und gleichzeitig auch das Schwimmverbot.

Schwimmen ist in den Gladbecker Teichen erlaubt? Ja, so ist es - rein rechtlich gesehen - tatsächlich. Auch wenn man daran angesichts der zumeist doch recht dunkelbraun aussehenden „Brühe“ kaum glauben mag.

Und man braucht verdammt viel Phantasie, will man sich Badegäste unterhalb der Brücke zum Wasserschloss vorstellen. Aber vielleicht wird ja der Nordpark zum „Strandbad“: Ein bisschen Sand ans Ufer schütten und schon kann der Badespaß beginnen.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
10.421
Wolfgang Kill aus Gladbeck | 09.09.2015 | 08:42  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.