Kinder- und Jugendarbeit auf dem Rückzug

Anzeige
Wenn die Pläne der Stadt Gladbeck und der Politik umgesetzt werden, gehen im KARO an der Butendorfer Schachtstraße in Sachen Kinder- und Jugendarbeit bald die Lichter aus.

Über viele Jahre war der Freizeittreff beliebter Treffpunkt vor allen Dingen für die jüngeren Butendorfer. Optimal am Rande eines Neubaugebietes gelegen, fanden an manchen Tagen mehr als 100 Kinder den Weg ins KARO.

Doch jetzt schlägt der Rotstift zu! Dabei sind das „BBzB“ an der Roßheidestraße als auch das MIKADO in Stadtmitte, das ja (teilweise) wieder in Betrieb genommen werden soll, keine Alternativen.

Die Kinder- und Jugendarbeit in Gladbeck befindet sich weiter auf dem Rückzug. Die Standorte „Haus der Jugend“ in Ellinghorst sowie „Bürgerhaus“ in Gladbeck-Ost wurden bereits aufgegeben. Und nun das KARO?

Wie war das noch mit dem Titel „Kinder- und Familienfreundliche Stadt Gladbeck“?
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.