Freizeittreff

Beiträge zum Thema Freizeittreff

Kultur
Die Teams der Gladbecker Freizeittreffs bleiben auch im November-Lockdown für Kinder und Jugendliche da.

Auch im November für junge Menschen da
Gladbecker Freizeittreffs bleiben eingeschränkt offen

Die Einrichtungen der Offenen und teiloffenen Kinder- und Jugendarbeit arbeiten seit Ende Mai 2020 unter Berücksichtigung der jeweils aktuellen Corona-Bestimmungen und bleiben auch im November mit Einschränkungen geöffnet. Die Freizeittreffs sind untereinander vernetzt und begreifen diese Regelungen als Mindeststandard. Angesichts der steigenden Infektionszahlen gehen die Schutzmaßnahmen und Hygieneregeln in allen Einrichtungen zum Teil sogar über die Vorgaben der Regierung hinaus (limitierte...

  • Gladbeck
  • 04.11.20
Kultur
Das neu formierte Team des Freizeittreff Rentfort wartet mit vielen neuen Ideen auf und will nun wieder durchstarten. Obiges Foto zeigt von links nach rechts: Marco Surmann (Honorarkraft), Iris Berger (Abteilungsleitung Jugendförderung, Amt für Jugend und Familie), Gül Örs, Nils Eickelkamp, Lisa Krawietz, Christoph Ahlers.

Neu formiertes Team mit vielen neuen Ideen
Der Freizeittreff Rentfort will wieder durchstarten

Auch in der Zeit der Corona-Pandemie ist der "Freizeittreff Rentfort" an der Fritz-Erler-Straße durchaus aktiv. Das erst vor kurzem komplettierte neue Team präsentiert für Kinder und Jugendliche im Alter zwischen sechs und achtzehn Jahren ein neues Programm. So sorgen die sieben Mitarbeiter neben Online-Angebote auch für Möglichkeiten zur Selbstbeschäftigung, wie "FZT-to-go", der Bereitstellung von Spiel- und Bastelmaterialien zur Abholung. Auf diese Weise kann das Team trotz Corona neue...

  • Gladbeck
  • 10.09.20
Kultur
Ab dem 18. Mai darf in den Gladbecker Freizeittreffs wieder gekickert werden - unter besonderen Auflagen.

Strenge Hygiene- und Abstandsregeln
Gladbecker Freizeittreffs öffnen ab 18. Mai

Die Freizeittreffs in Gladbeck öffnen ab Montag, 18. Mai, wieder schrittweise und mit Bedacht ihre Türen für Kinder und Jugendliche. Damit die Öffnung der außerschulischen Bildungseinrichtungen stattfinden kann, musste im Vorfeld einiges organisiert werden: Raumgrößen wurden ausgemessen, Hygienepläne erstellt. Wann wird welches Spielgerät wie desinfiziert? Wann die Türklinken, in welchen Abständen sonstige Kontaktflächen? In allen Einrichtungen werden Kontaktlisten geführt. Jedes Kind muss sich...

  • Gladbeck
  • 15.05.20
Vereine + Ehrenamt
Freude und Stolz bei den Initiatoren von "Rettet das KARO": Beim ersten öffentlichen Auftritt am 9. Januar konnte man innerhalb von nur drei Stunden in der Fußgängerzone 640 Unterschriften für den Erhalt des KARO in seiner jetzigen Form sammeln.

Unterschriften für "Rettet das KARO": Die 1.000er-Grenze ist schon geknackt!

„Toll!“. „Klasse!“, „Unglaublich!“ und „Damit hatten wir so nicht gerechnt!“. Michaela Reclik, Hauptorganisatorin der Initiative „Rettet das Karo“, gerät regelrecht ins Schwärmen, nachdem die Initiative am vergangenen Samstag erstmals mit einem Info-Stand in der Gladbecker Innenstadt vertreten war und dort Unterschriften für die Durchführung eines Bürgerbegehrens zum Erhalt des Freizeittreffs in Butendorf sammelte. Im Zuge der allgemeinen Sparmaßnahmen will die Stadt Gladbeck für das KARO...

  • Gladbeck
  • 11.01.16
  • 1
  • 3
Kultur
Angeregt aber letztendlich eher ergebnislos verlief der Gedankentaustausch zum Thema „Freizeittreff KARO“ zwischen Jugendamtsleiterin Agnes Stappert, Michaela Reclik und Bürgermeister Ulrich Roland im Rathaus.

Neues Konzept für das KARO: Offene Kinder- und Jugendarbeit steht vor dem Aus!

Man kann es - wohlwollend - „Neuausrichtung“ nennen. Doch auch die Meinung „Das kommt einer Schließung gleich“ ist - je nach Sichtweise des Betrachters - nicht von der Hand zu weisen. Fakt ist, dass es über die Zukunft des KARO an der Butendorfer Schachtstraße sehr geteilte Ansichten gibt. Auf der einen Seite die Stadt Gladbeck, die als Defizit-Kommune weiter an der Sparschraube drehen muss. Und auf der anderen Seite die Familien, deren Kinder seit Jahren das KARO nahezu täglich besuchen und...

  • Gladbeck
  • 07.08.15
  • 2
  • 1
Politik

Kinder- und Jugendarbeit auf dem Rückzug

Wenn die Pläne der Stadt Gladbeck und der Politik umgesetzt werden, gehen im KARO an der Butendorfer Schachtstraße in Sachen Kinder- und Jugendarbeit bald die Lichter aus. Über viele Jahre war der Freizeittreff beliebter Treffpunkt vor allen Dingen für die jüngeren Butendorfer. Optimal am Rande eines Neubaugebietes gelegen, fanden an manchen Tagen mehr als 100 Kinder den Weg ins KARO. Doch jetzt schlägt der Rotstift zu! Dabei sind das „BBzB“ an der Roßheidestraße als auch das MIKADO in...

  • Gladbeck
  • 14.07.15
  • 1
Überregionales

Gemeinsam sind wir stark

Unter diesem Motto starten die Freizeittreffs der Lebenshilfe Unterer Niederrhein aus Rees und Emmerich gemeinsam mit der Reiterabteilung des BSV Rees-Feldmark, Groin und Bergswick die Teilnahme an den Karnevalsumzügen. Die ursprüngliche Idee der Freizeittreffs, sich aktiv an den Karnevalsumzügen zu beteiligen, wurde im Rahmen der Inklusion durch motivierte Mitglieder der Reiter erweitert. Über 30 Teilnehmer meldeten sich für die Teilnahme als Fußgruppe am Tulpensonntagszug in Emmerich und dem...

  • Rees
  • 06.02.13
Überregionales
16 Bilder

Tränen der Freude...

Es ist Mittwoch, der erste Juni, 19.30 Uhr. Ungeduldig reibt sich die Mutter von Anna Isabel Hoppe die Hände. „Eigentlich müssten sie bald da sein“, sie blickt in die Runde der Gruppe, die sich eingefunden hat, um ihre „Abenteurer vom Jakobsweg“ zu empfangen. „Wir haben seit einer Stunde keinen Kontakt mehr. Aber wir wissen, dass sie auf dem Weg von Frankfurt nach hause sind.“ Vor nahezu einem Monat, war die kleine Gruppe mit Handikap, unter der Leitung von Tanja Blecking und Andreas Hetzel...

  • Rees
  • 03.06.11
Überregionales
Schulleiter, Dezernentin, Lehrer und Künstler im Freizeitbereich an der Mensa. Foto: Pielorz
2 Bilder

Neue Mensa im Schulzentrum

Die ehemalige Caféteria im Schulzentrum Holthausen kommt auf 125 Quadratmeter. Für viele Schülergenerationen ist sie Anlaufstelle in Pausen und Freistunden gewesen und so manche D-Mark und heutiger Euro wurde dort umgesetzt. Jetzt steht im Eingangsbereich ein Kiosk, der vom Frühstück bis zu belegten Brötchen und kleinen Snacks, Getränken und Süßigkeiten alles bereit hält, was das Schülerherz begehrt. Wer mehr will, sprich: ein warmes Mittagessen, bekommt dies in der neu angebauten Mensa. Die...

  • Hattingen
  • 20.05.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.