Jugendfeuerwehr Gladbeck-Süd zu Gast im Hochschwarzwald

Anzeige
Gleich am ersten Tag der Ferienfreizeit ging es für die Gruppe der Jugendfeuerwehr Gladbeck-Süd in luftige Höhe, denn mit dem Feldberg wurde die höchste Erhebung des Schwarzwaldes "bezwungen". Dort entstand auch obiges Gruppenfoto. (Foto: Privat)

Gladbeck. In Grafenhausen im Hochschwarzwald ist derzeit eine 21köpfige Gruppe der Jugendfeuerwehr Gladbeck-Süd zu Gast.

Mit drei Mannschafts-Transportfahrzeugen ist die Gruppe, angeführt von Stadtjugendfeuerwehrwart Fabian Bröß und Jugendwart Thomas Pollack, in die Nähe des Schluchsees gereist. Neben 14 Aktiven aus den Reihen der Jugendfeuerwehr gehören auch insgesamt sieben Betreuer der Gruppe an.

Gleich am ersten Tag ging es hinauf auf den Feldberg, bekanntlich die höchste Erhebung des Schwarzwaldes. Auf dem Programm des mehrtägigen Aufenthaltes stehen zudem Ausflüge nach Freiburg und zum Rheinfall im schweizerischen Schaffhausen. Erwandert werden sollen auch der bekannte Wasserfall in Todtnau und eine Schwarzwald-Schlucht. Da das Wetter sich von seiner sommerlichen Seite zeigen soll, ist auch ein Badetag im Spaßbad am Titisee mit anschließendem Bummel durch den Touristenort vorgesehen.

Am Samstag, 22. Juli, wird die Gruppe ihre Rückreise nach Gladbeck antreten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.