Die Vereinswelt im Wandel der Zeit

Anzeige
Der "FC Gladbeck" ist Geschichte: Der traditionsreiche Fußballverein aus dem Gladbecker Süden hat sich aufgelöst. Auf der Platzanlage an der Roßheidestraße ist nun "Schwarz-Blau Gladbeck" heimisch.

Damit setzt sich das "Sterben" der Fußballvereine in Gladbeck fort. Auch "Germania Gladbeck", der "ASV Gladbeck", die "Spielvereinigung Ellinghorst", die "Sportfreunde Rentfort-Nord", "Rot-Weiß Gladbeck" und "Eintracht Gladbeck" sind von der Bildfläche verschwunden.

Ist dieser Negativ-Trend abzuwenden? Sicher, Vereine, die eine gute Jugendarbeit leisten, stehen gut da. Aber selbst Nachwuchsfußballer schauen bei der Vereinswahl ganz genau hin. Klubs, die über einen Rasen- oder zumindest Kunstrasenplatz verfügen, sind eindeutig im Vorteil. Wer möchte schon - vor allen Dingen bei Regenwetter - auf roter Asche spielen? Und vielen Kindern reicht auch schon die "sportliche Betätigung" am heimischen Computer.

Die virtuelle Welt und das geänderte Freizeitverhalten vieler Menschen sorgen zweifelsfrei ebenfalls dafür, dass viele Vereine und Verbände um ihr Überleben kämpfen müssen. Und das gilt keineswegs nur für Fußballvereine.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
10.421
Wolfgang Kill aus Gladbeck | 09.08.2016 | 12:01  
18
Mario Gloddeck aus Gladbeck | 11.08.2016 | 23:21  
10.421
Wolfgang Kill aus Gladbeck | 12.08.2016 | 14:13  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.