Skelettierte Leiche bei Bauarbeiten in Mehrhoog gefunden / Sonderkomission ermittelt

Anzeige

Laut Meldungen verschiedener regionaler Medien ist am Montag bei Bauarbeiten in Mehrhoog eine skelletierte Leiche gefunden worden.

Die NRZ Wesel berichtet online:

Grausiger Fund in Mehrhoog: Bauarbeiter fanden Montagmittag eine skelettierte Leiche in einem Waldgebiet zwischen der Schledenhorster Straße und dem Wittenhorster Weg. Hier werden zur Zeit neue Strommasten für die Amprionleitung gebaut.

Die zuständige Polizei Duisburg bestätigte am Mittwoch den Leichenfund, wollte aber noch keine näheren Informationen herausgeben. Hier hieß es lediglich, dass eine Mordkommission eingesetzt worden sei und die Ermittlungen aufgenommen hat. Eine Obduktion des Skeletts habe bereits am Dienstag stattgefunden, so Polizeisprecherin Daniela Krasch. Die Ermittlungen zur Identität der Person und zur Todesursache dauern noch an, heißt es. Auch am Mittwoch waren Beamte der Spurensicherung vor Ort, um den Fundort zu untersuchen und die Erde nach etwaigen Beweisen zu untersuchen.

In Mehrhoog und in den sozialen Medien mehren sich derweil die Spekulationen, der Leichenfund könnte mit einem Vermisstenfall aus den frühen 80er Jahren zusammen hängen. Damals hatte ein Hamminkelner seine Ehefrau als vermisst gemeldet, seitdem verliert sich jede Spur. Einen Zusammenhang mit diesem alten Fall aus Hamminkeln wollte die Polizei gestern weder bestätigen noch dementieren. Sie ermittelt allerdings auch in diese Richtung. (Svenja Aufderheide)

Link zum NRZ-Beitrag

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.