Skelett

Beiträge zum Thema Skelett

Fotografie
18 Bilder

Corona, du kannst mich mal - jetzt bin ich zum 2. Mal geimpft! - Die Inzidenzzahlen fallen auch!
Kleine Fotostudie in s/w und bunt und Gedanken zum Leben und Sterben... Inzidenz heute 12.7 TOLL - Seid ihr denn schon geimpft? - Ich gestern das 2. Mal - Meine Gedanken dazu...

CORONA... du kannst mich mal! Diesen Satz...habe ich viele Monate in der Überschrift gebraucht! Corona, du kannst mich mal...dich braucht kein Mensch und wir wollen dich nicht bei uns haben! Auch das sagte ich öfters! Die 7-Tages-Inzidenz liegt nach den vorliegenden Zahlen derzeit in Düsseldorf bei 12.7 (Vortag: 14.2) Nun sind viele von uns geimpft!Ich gestern das 2. Mal und - so wie es bisher aussieht - habe ich diese Impfung relativ gut "weggesteckt"! Hin und hergerissen...war ich schon, ob...

  • Düsseldorf
  • 16.06.21
  • 2
  • 2
Natur + Garten

Skelettierte Leiche bei Bauarbeiten in Mehrhoog gefunden / Sonderkomission ermittelt

Laut Meldungen verschiedener regionaler Medien ist am Montag bei Bauarbeiten in Mehrhoog eine skelletierte Leiche gefunden worden. Die NRZ Wesel berichtet online: Grausiger Fund in Mehrhoog: Bauarbeiter fanden Montagmittag eine skelettierte Leiche in einem Waldgebiet zwischen der Schledenhorster Straße und dem Wittenhorster Weg. Hier werden zur Zeit neue Strommasten für die Amprionleitung gebaut. Die zuständige Polizei Duisburg bestätigte am Mittwoch den Leichenfund, wollte aber noch keine...

  • Hamminkeln
  • 29.11.17
Vereine + Ehrenamt
55 Bilder

Halloween-Party beim Spirit of Hollister MC 1% in Fröndenberg-Langschede am Dienstag, 31.10.2017

Spirit of Hollister MC 1% Ardyer Str. 100 58730 Fröndenberg/Ruhr Gerne bin ich der Einladung des Motorradclubs Spirit of Hollister aus Fröndenberg-Langschede zur Halloween-Party gefolgt. Viele Leute sind gekommen. Für das leibliche Wohl war bestens gesorgt. Die Dekoration war super. Leichenteile, überall Augen, Knochen, tote Fliegen, Spinnen usw. Und erst die Untoten oder Verletzten, Geschnürten, Teufel... alles da. DJ Ingo Kreuz hatte ein super Händchen mit der Musikauswahl und hat extrem dazu...

  • Menden (Sauerland)
  • 01.11.17
  • 7
Ratgeber
Dortmund hat Rücken: Muskel- und Skeletterkrankungen verursachen unverändert die meisten Fehltage .

AOK-Gesundheitsbericht 2017 für Dortmund

Muskel- und Skeletterkrankungen verursachen unverändert die meisten Fehltage in der Stadt Dortmund. Mit 24,6 Prozent liegt deren Anteil an den gesamten Fehltagen mit großem Abstand an erster Stelle. Auf den weiteren Plätzen folgen Atemwegserkrankungen (13,3 %), psychische Erkrankungen (10,9 %) und Verletzungen (10,4 %). Das geht aus dem aktuellen Gesundheitsbericht der AOK NORDWEST hervor. „Unsere Ergebnisse machen deutlich, dass die Arbeitnehmer in unserer Region im vergangenen Jahr...

  • Dortmund-City
  • 24.08.17
LK-Gemeinschaft
Mit diesem Bild hatte ich mich heute Nachmittag von euch verabschiedet...
14 Bilder

Lokales aus Düsseldorf - Horror auf der Osterkirmes - Das Grauen kam um Mitternacht!!!

* Osterkirmes Staufenplatz Düsseldorf 27.03.2016 Ostersonntag bin ich am Abend noch über die Osterkirmes gelaufen... was heißt gelaufen... gemütlich und fröhlich geschlendet bin ich! Doch leider hielt diese Fröhlichkeit nicht lange an!!! Schaurige Gestalten habe ich in den Ecken liegen sehen, einige hangelten sich auch an einem Seil durch die Gegend und Totenköpfe und anderes bekam ich auch vor die Linse! Mit schlotternden Knien habe ich mich mit letzter Kraft ins Auto geschleppt um diesem...

  • Düsseldorf
  • 29.03.16
  • 12
  • 21
Überregionales

Skelettierte Leicht: Noch keine weiterführenden Erkenntnisse

Die Mordkommission "Bones" der Polizei Hagen bearbeitet seit Dienstag, 11. August, den Fall der skelettierten Leiche, die Waldarbeiter in einem Gestrüpp an der Hammacher Straße gefunden hatten. Die ersten vorliegenden Auswertungen und Untersuchungen haben bislang zu keinen eindeutigen Ergebnissen oder der Identität der Leiche geführt. Daher bitten Polizei und Staatsanwaltschaft von Nachfragen abzusehen.

  • Hagen
  • 14.08.15
Überregionales
4 Bilder

Skelettierte Leiche in Hagen gefunden

Am Dienstvormittag fanden Waldarbeiter in einem Gestrüpp an der Hammacher Straße im Stadtteil Halden eine skelettierte Leiche. Die sterblichen Überreste wurden durch die Kriminalpolizei geborgen und für weitere Untersuchungen zur Gerichtsmedizin verbracht. Da derzeit eine Verbrechen nicht auszuschließen ist, wurde eine Mordkommission des Polizeipräsidiums Hagen eingesetzt. Die Klärung der Identität der Leiche ist derzeit ebenfalls Gegenstand der kriminalpolizeilichen Ermittlungen.

  • Hagen
  • 11.08.15
Kultur
Das Skelett liegt am Johannes-Janssen-Platz. Foto Krusebild

Skelettfund in Recklinghausen - Überreste werden anonym bestattet

Unermüdlich wurde vorsichtig Schicht für Schicht der lehmigen Erde abgetragen. Die archäologischen Ausgrabungen an der Johannes-Janssen-Straße in Recklinghausen hatten dabei einige erstaunliche Dinge zutage gebracht. Doch bis gestern blieb ein größerer Fund aus. Jetzt hat man die sterblichen Überreste eines Menschen gefunden. Die Gebeine stammen aus dem Spätmittelalter (13. bis 15. Jahrhundert). Diese Einschätzung lässt sich laut der zuständigen Archäologen Mark Schrader und Wolfram...

  • Recklinghausen
  • 27.11.13
Überregionales

Hagen: Tochter lebte halbes Jahr neben verstorbener Mutter

Einen grausigen Fund haben zwei Mitarbeiter des Hagener Ordnungsamtes in einer Mietwohnung in Wehringhausen gemacht. Der Hauseigentümer, der sich zurzeit nicht in Hagen befindet, hatte sich am Dienstag beim Ordnungsamt gemeldet und mitgeteilt, dass in einer seiner Mietwohnungen Maden durch die Decke gelangen würden. Daraufhin fuhren zwei Mitarbeiter der Ordnungsbehörde unverzüglich zu dem Haus, wo ihnen sofort von innen mit Fliegen voll besetzte Fensterscheiben einer Wohnung im ersten...

  • Hagen
  • 11.07.13
  • 1
LK-Gemeinschaft
Samantha Nientiedt kann auch gruselig: Wie wäre es mit Totenkopf und Horror-Clown?
7 Bilder

So geht's mit dem gruseligen Totenkopf

Es dauert ein paar Minuten, dann möchte man Verena nicht mehr im Dunkeln begegnen. Die junge Frau ist zum Grusel-Totenkopf geworden. Selm. Samantha Nientiedt ist „schuld“. Die Selmerin bemalt nicht nur kugelrunde Babybäuche mit süßen Bildern, sie kann auch gruselig. Bald ist wieder Halloween und damit Hochsaison für Monster, Geister und Kürbisköpfe. Für den Lüner Anzeiger verrät Samantha Nientiedt Schritt für Schritt, wie man einen gruseligen Totenschädel schminkt. „Um die Schminkfarbe auf die...

  • Lünen
  • 27.10.12
  • 1
Überregionales
Wenn es in der Familie Probleme gibt, bietet die Stadt Lünen Hilfe an.

Totes Baby: Familien in Not sind nicht allein

Der Fund eines Baby-Skelettes in einer Wohnung in Lünen macht fassungslos. Betroffen reagierte am Montag auch die Stadtverwaltung mit einer wichtigen Botschaft: Familien in Not sind in Lünen nicht allein. Ludger Trepper, Fachdezernent Jugend, Bürgerservice und Soziales, bei der Stadt Lünen schreibt dazu: "Auch wir hier in der Stadtverwaltung sind betroffen vom Fall des in Lünen aufgefundenen toten Kleinkindes. Wie viele Bürgerinnen und Bürger machen mich als Vater auch persönlich die tragischen...

  • Lünen
  • 08.10.12
  • 1
Überregionales
Nach einem Feuer in einer Wohnung wurde bei Aufräumarbeiten ein Skelett entdeckt.

Kinder-Skelett nach Brand in Haus gefunden

Schlimmer Fund in Lünen: Das Skelett eines Kleinkindes wurde hier bei Aufräumarbeiten nach einem Brand in einer Wohnung entdeckt. Laut Staatsanwaltschaft sei das Kind schon längere Zeit tot gewesen. Gefunden wurde das Skelett am Donnerstag. Das Feuer in einem Badezimmer der Wohnung soll aber nicht Todesursache gewesen sein. Nach Untersuchungen ist das Kind bereits vor etwa eineinhalb Jahren im Alter von etwa sechs Monaten gestorben. Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Dortmund hätten keinen...

  • Lünen
  • 05.10.12
  • 2
Überregionales
Neue Erkenntnisse über das Skelett vermittelte Chefarzt Dr. Bernd Dietrich Kotthagen dem „KinderJugendbeirat Museum Adlerturm“.
3 Bilder

Ein Mord im Adlerturm?

Ende der 1980er-Jahre wurde in den Fundamenten des Adlerturms am Ostwall ein Skelett aus dem Mittelalter entdeckt. Ungewöhnlich ist der Fundort: Wurde der Mensch Opfer eines Mordes? Neue Erkenntnisse lösen einige Fragen, werfen aber auch neue auf. Mit modernsten Methoden wurde das Skelett nach allen Regeln der Kunst - oder besser: der Wissenschaft - im Städtischen Klinikum untersucht. 3D-Scan, Röntgengerät, Computertomografie – alles kam zum Einsatz. So erscheint der Tote in einem völlig neuen...

  • Dortmund-City
  • 02.10.12
Ratgeber
Wie spannend Archäologie ist erlebten Kinder beim Chefarzt Dr. Bernd Dietrich Katthagen im Klinikum.

Das Rätsel der dritten Hand im Adlerturm

Geheimnisvolle Geschichten gibt es nicht nur bei den fünf Freunden. Auch gleich um die Ecke gibt es spannende Forschungsaufgaben. Bei der Ausgrabung des Adlerturms war ein Skelett eines Mannes gefunden worden. Warum wurde der Mann im Turm vergraben, was bedeutete die dritte Hand, die man bei ihm fand? Diesen Fragen gingen Kinder des Kinder- und Jugendbeirats Adlerturm nacht. Mit Hilfe von Ärzten und Archäologen fanden sie weitere Einzelheiten zum Alter und Gesundheitszustand des Mannes heraus....

  • Dortmund-City
  • 24.08.12
Überregionales
Abtransport der Leiche

Erste HInweise auf die Identität des Toten

Die Polizei hat erste Hinweise auf die Identität der gestern gefundenen Leiche. Der Mann wird wahrscheinlich seit fünf Jahren vermisst. Eine eindeutige rechtsmedizinische Identifizierung steht noch aus. Am gestrigen 25.Juli wurde eine skelettierte Leiche an einem Teich an der Stembergstraße in Bochum aufgefunden. Gegen 15.30 Uhr hatte sich ein Passant bei der Polizei gemeldet, der das teilweise bekleidete Skelett in einem Schilfgürtel an einem dortigen Teich gefunden hatte. In der Bekleidung...

  • Bochum
  • 26.07.12
Überregionales
Mit dem GPS-Gerät geht es in den Wald. Dort entdeckten die Schatzsucher den Knochen.
5 Bilder

Schatzsucher finden Knochen im Wald

Gruselfund beim Geocaching: Einen Knochen haben Schatzsucher in einem Wald nahe der Autobahn 2 bei Dortmund-Mengede entdeckt. Nun ermittelt die Polizei. Es war am Sonntag, als die Gruppe beim Geocaching, wie die moderne Schnitzeljagd heißt, mit dem GPS-Gerät auf dem Weg zum Schatz war. Ist die Zielkoordinate erst erreicht, wartet dort meistens eine Plastikdose mit einem Logbuch, in das sich der Finder einträgt. Doch bei der Suche stießen die Geocacher aus Castrop-Rauxel dann im Laub auf den...

  • Lünen
  • 02.04.12
Überregionales
Das "Grusel-Quartett" mit ihrem Kastanien-Skelett.

Halloween naht!

Die vier Hemeraner Freunde Niklas (7 Jahre), Daniel (10 Jahre), Jamie (10 Jahre) und Bastian (11 Jahre) haben in Vorfreude auf Helloween schon mal ein passendes Skelettbild aus Kastanien gebastelt.

  • Hemer
  • 11.10.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.