2016 weniger Einbrüche in NRW – aber nicht im EN-Kreis

Anzeige
Hattingen: Polizeiwache | Das NRW-Innenministerium teilte am Samstag, 28.01.2017, mit, dass die Zahl der Wohnungseinbrüche in NRW im vergangenen Jahr von 62.362 Fällen in 2015 auf 52.578 Fälle in 2016 zurückgegangen sei. Das wäre ein erfreulicher Rückgang gegenüber 2015 um insgesamt 15,7 Prozent.

Mehr Wohnungseinbrüche im EN-Kreis

Berücksichtigt man das am 31.01.2017 zur Verfügung stehenden Zahlenmaterial der Polizei im EN-Kreis, sieht es hier anders aus.
Gab es im Jahre 2015 im EN-Kreis insgesamt 765 Wohnungseinbrüche, muss man für das Jahr 2016 mit ca. 781 Wohnungseinbrüchen rechnen. Das ist kein Rückgang, sondern eine Steigerung von 2,09 Prozent.

Bei diesen Zahlen für 2016 wurden die Wohnungseinbruchdiebstähle der Polizei-Statistik Januar bis November 2016 incl. der Wohnungseinbruch-Versuche berücksichtigt. Dazu wurden dann für den Monat Dezember, weil die Statistikzahlen auch nach 31 Tagen der Öffentlichkeit immer noch nicht zur Verfügung stehen, die Einzeldelikte der Wohnungseinbrüche aus dem Presseportal der Polizei für den EN-Kreis ausgewertet.

Die genauen Zahlen für die einzelnen Städte im EN-Kreis werden erst auf der Pressekonferenz der Polizei im Frühjahr, auf der dann die Kriminalstatistik für 2016 vorgestellt wird, bekannt gegeben.

Noch keine Täter gefasst

Nach der bereits erfolgten Berichterstattung des Stadtspiegel über die anhaltende Einbruchserie im Ortsteil Niederwenigern hat die Pressestelle der Polizei, trotz enormen und nachhaltigen Kräfteeinsatz vor Ort, noch keinen durchschlagenden Erfolg bei der Täterermittlung gemeldet.
0
1 Kommentar
21
Hertha Pazecky aus Witten | 31.01.2017 | 22:04  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.