Auch Menschen mit Behinderung helfen ehrenamtlich

Anzeige
Petra Kroll kocht und backt für ihr Leben gern. Hier steht sie am Herd der Kochgruppe im Wichernhaus. Foto: Pielorz
Hattingen: Wichernkirche |

Eine Behinderung. Eine ehrenamtliche Tätigkeit. Dazu fällt vielen Menschen wohl das Bild eines hilfsbedürftigen Menschen mit Behinderung ein, der von jemandem ohne Behinderung Hilfe benötigt. Doch Menschen mit Behinderung sind selbst ehrenamtlich tätig und sollen im Sinne der Inklusion ebenfalls freiwillige Aufgaben in der Gesellschaft übernehmen können und dürfen. Wie zum Beispiel die 64jährige Petra Kroll.

Sie ist eine Bewohnerin aus dem Tom-Mutters-Haus Hackstückstraße der Lebenshilfe Hattingen e. V. Sie besucht regelmäßig dienstags vormittags die ev. Kirchengemeinde Bredenscheid-Sprockhövel und hilft dort in der Küche. Zu ihren Aufgaben gehören unter anderem Kartoffeln schälen und Gemüse putzen.
„Ursprünglich war das eine Senioren-Kochgruppe“, erinnert sich Küsterin Anne Claas, die den Cateringbereich und die Kochgruppe hauptamtlich führt. „Die Idee dahinter war, gemeinsam zu kochen und zu essen, damit niemand alleine zuhause vor dem Teller sitzen muss. Auch diejenigen, die nur zum Essen kommen, weil sie das Kochen nicht mehr machen können, sind herzlich willkommen. Die Kochgruppe trägt sich selbst. Jeder, der kann, zahlt einen Beitrag von zwei Euro. Bleibt etwas übrig, gehen wir einmal im Jahr davon essen.“

Petra Kroll kocht und backt gern

Doch es sind eben nicht nur Senioren, die Spaß am gemeinsamen Kochen haben. Die frühere Gemeindeschwester Ulrike Radix lernte im Tom-Mutters-Haus Petra Kroll kennen. Sie kocht und backt für ihr Leben gern und macht das auch an der Hackstückstraße. „Am liebsten mache ich Rosenkohlsalat und ich backe einen Kokosnußkuchen“, erzählt sie. Seit zwei Jahren gehört sie nun zur Kochgruppe dazu. „Ich mache das sehr gern“, sagt sie. Jeden Dienstag wird sie gegen 10.30 Uhr von einem Betreuer gebracht und nach dem Mittagessen gegen 13 Uhr abgeholt. Als wir sie in der Küche an der Wichernkirche treffen, bereitet sie gerade Hähnchen in Chili mit Nudeln vor.
Sie ist übrigens die Einzige aus dem Haus, die in der Gruppe mitmacht. Um den Arm trägt sie ein selbstgebasteltes Bändchen in den Deutschland-Farben. „Häkeln, Stricken und Sticken mache ich aus sehr gern“, sagt sie. Aber jetzt ist keine Zeit mehr zum Plaudern, die Kochtöpfe warten schon.
Übrigens: Die Kochgruppe sucht Verstärkung. Wer gerne mitmachen möchte, kann sich direkt im Gemeindebüro der Kirchengemeinde melden unter Telefon 02324/51249 (Montag und Donnerstag 9 bis 12 Uhr und Dienstag 15 bis 17 Uhr).
Wer mehr über das Thema Inklusion im Ehrenamt erfahren will oder sich selbst freiwillig engagieren möchte, kann sich an das Büro im Zentrum für ehrenamtliches Engagement im Holschentor, Andrea Zikesch, Freiwilligenkoordinatorin der Lebenshilfe Hattingen, Talstraße 8, 45525 Hattingen, Telefon 02324/38093030 wenden.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.