Feuerwehreinsatz auf der Augustastraße - Passantin verhindert Schlimmeres

Anzeige
Der Löschzug auf der Augustastraße
Hattingen: Augustastraße | Einer aufmerksamen Passantin fiel am späten Dienstagabend auf, dass auf der Augustastraße in einem Mehrfamilienhaus ein Rauchwarnmelder ausgelöst hatte.

Umgehend wählte sie den Notruf 112 und alarmierte die Feuerwehr. Daraufhin rückte der Löschzug der Hauptwache unter Leitung von Brandinspektor Jörg Domnowski-Reitz mit insgesamt 15 Kräften zur Augustastraße aus. Ein Rettungswagen begab sich ebenfalls zur Einsatzstelle. Die freiwilligen Einheiten aus Hattingen-Mitte und aus Blankenstein wurden nachalarmiert.

1 Trupp drang unter schwerem Atemschutz über das Treppenhaus zu der entsprechenden Gewerbeeinheit vor. Nachdem der Eigentümer die Eingangstür geöffnet hatte, konnte die Feuerwehr "den auf dem Herd vergessenen Topf mit angebranntem Essen" ins Freie bringen.

Mit einem Hochleistungslüfter wurde anschließend die Gewerbeeinheit entraucht. Nachdem auch die abschließenden Messungen keine Gefahrstoffe in der Luft ergaben, konnte die Feuerwehr nach einem einstündigen Einsatz gegen 22:15 Uhr zur Hauptwache zurückkehren. Die alarmierten freiwilligen Einheiten konnten ihre Einsatzfahrt abbrechen.

Der Eigentümer muss für die Einsatzkosten nicht aufkommen, sagte auf Nachfrage der Pressesprecher der Feuerwehr, Jens Herkströter, zum Stadtspiegel, da es sich hierbei um eine Pflichtaufgabe der Gemeinde handelt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
6
Nicol Jensen aus Hattingen | 27.07.2016 | 06:52  
487
Carola Hoffmann aus Hattingen | 27.07.2016 | 14:12  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.