Das kostet unser Geld und das ist wichtig und richtig!

Anzeige
Hattingen: Rathaus | Der Stadtrat der Stadt Hattingen kostet die Bürger in diesem Jahr 430000 Euro. Von diesem Geld werden die Menschen für ihre Tätigkeit entschädigt. Niemand soll neben seinem Verlust an Freizeit nicht auch noch Geld für Sachkosten und ähnliches mitbringen.
Die Höhe der Entschädigungen hat der zuständige Gesetzgeber genau geregelt. Die Vorsitzenden der Ausschüsse bekommen in diesem Jahr 386,80 Euro für die Arbeit, die sie zum Beispiel mit der Vor- und Nachbereitung der Sitzungen haben. Betroffen sind von dieser Regelung 10 Ausschussvorsitzende. 36 Ratsmitglieder bekommen 285,60 Euro plus einem Sitzungsgeld von 19,60 Euro. Mehr Geld gibt es auch für die 70 sachkundigen Bürger. Dazu kommt noch Geld an die Fraktionen: für die SPD 12136,80 Euro, für die CDU 9708,00 Euro, Grüne 4243,20 Euro, Die Linke 1814,40 Euro, FDP 1814,40Euro, Piraten 1814,40 Euro.

Das Gesetz sieht vor, das kein Bürger, welcher sich für die Arbeit im Rat entscheidet eigenes Geld einsetzt. Die Regelung sorgt dafür, dass die Unabhängigkeit der Gremien gewahrt wird. Die Zahlen belegen aber auch, dass die Menschen, die sich für diese Arbeit entscheiden, nicht allzu üppich bezahlt werden. Das von vielen Bürgern an den Tag gelegte Beschimpfen der Amtsträger stellt sich somit als überflüssig heraus.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.