Besinnliches von Carsten Neumann: "Was Kinder vermögen"

Anzeige
Carsten Neumann, Pfarrer der Ev. Kirchengemeinde St. Georg, Hattingen
Hattingen: St.-Georgs-Kirche |

Neulich in der Heggerstraße: Wie so oft herrscht geschäftiges Treiben, ein Mann geht Gedanken versunken die Straße hinunter. Von der Seite nähert sich ein Fremder und fragt: „Entschuldigung, könnten Sie mir helfen?“

Im ersten Moment zeigt sein Gesicht Irritation und Skepsis. „Was will der von mir?“
Nach der Bitte deutet sein Gegenüber auf ein Baby im Kinderwagen und eine Treppe. Sogleich versteht der Mann und wendet sich dem Baby zu: „Ach, bist du süß.“ Die misstrauischen Züge verschwinden, das Kind zaubert ein Lächeln auf seine Lippen.
Weihnachten ist das Fest des Kindes! Kinder können etwas, das die Mächtigen dieser Welt mit aller Macht nicht zu erzwingen vermögen: Sie können Menschen von innen her öffnen und Vertrauen schaffen!
In der biblischen Weihnachtsgeschichte lesen wir davon, dass Gott nicht als König oder Kaiser, sondern als Kind auf die Welt kam. Das war für viele überraschend. Denn nicht wenige verehrten den großen Augustus als himmlische Gestalt, durch welche Gott dem Volk nun endlich Frieden geben sollte. Augustus („der Erhabene“) wurde von dem berühmten Gajus Julius Caesar als sein Erbe eingesetzt und übertraf diesen noch dadurch, dass er als erster Kaiser 45 Jahre lang über das gesamte römische Imperium herrschte.
Doch in der Weihnachtsgeschichte heißt es: „Euch ist heute der Retter geboren.“ Seine Erkennungszeichen sind nicht Krone und Zepter, sondern „Windeln“ und „Krippe“ – Symbole für Ohnmacht und Hilflosigkeit.
Kinder vermögen etwas, das man von außen nicht erzwingen kann: Sie öffnen Menschen von innen. Das Geheimnis von Weihnachten gibt uns Einblick, wie Gott in unserem Leben handelt. Er verwandelt uns innerlich, indem er unser Herz weit macht.
Ich wünsche Ihnen, dass auch Sie dieses Weihnachtswunder in Ihrem Herzen erleben: dass sich Misstrauen in Vertrauen verwandelt, dass im Streit der Wille zur Versöhnung wächst und die Verzweiflung dem Mut weichen muss.
Frohe Weihnachten!
Carsten Neumann
Pfarrer der Ev. Kirchengemeinde St. Georg, Hattingen
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.