Jini Meyer: „No Sex, Drugs & Rock‘n‘Roll“

Anzeige
(Foto: Band)

Eine erfolgreiche, aber auch anstrengende Tour, wie sie Luxuslärm in den vergangenen Wochen bewältigt hat, ist gewiss ohne eine gute körperliche Fitness nicht möglich. Dazu haben wir Jini Meyer, Sängerin und Dauer-Bühnenaktivistin bei „Luxuslärm“, befragt.

„Wir freuen uns immer riesig auf unsere Tourneen. Dabei ist die Vorbereitungsphase fast die wichtigste und entscheidenste Zeit für so ein großes Pensum an Auftritten quer durch die Republik“, macht Jini Meyer eingangs klar.
„Mit unserem ganz speziellen Tourtraining beginnen wir zwei bis drei Monate vorher. In dieser Zeit versuchen wir als Band, viel Sport zu machen, unsere Kondition zu trainieren und uns gesünder als sonst zu ernähren, damit wir die Tour physisch gut durchhalten“, beschreibt Jini Meyer die Bandbreite. Für sie persönlich bedeutet die Tourvorbereitung auch eine Vorbereitung für ihre Stimme: „Die Trainingszeit für meine Stimme beginnt ca. vier Wochen vor der Tour. Ab da wird jeden Tag die Stimme gefordert, gestretcht und technisch auf die Tour abgestimmt, damit meine Stimme weiß, was auf sie zukommt.“

Essen wird vom Veranstalter gestellt

Natürlich stellt sich auch die Ernährungsfrage. Dazu Jini Meyer: „Wenn die „Luxuslärm“-Tour beginnt, bekommen wir in der jeweiligen Stadt das Essen vom Veranstalter gestellt. Das bedeutet, dass wir nie genau vorher wissen, was es zu essen geben wird.Aber in den meisten Fällen ist es ausgewogen, so dass Gemüse, Fleisch und Salat immer dabei sind.“ Da es sich mit einem vollen Bauch nicht gut auftreten lässt, gibt es klare Zeitvorgaben: „Gegessen wird immer um 18 Uhr und um 21 Uhr beginnt unsere Show, so dass gewährleistet ist, dass wir nicht mit vollem Magen auf die Bühne gehen.“

Die Jungs trainieren während der Tour

Was wird getan, um sich während der Tournee fit zu halten? „Die Jungs trainieren auch während der Tour. In dieser Zeit am Morgen versuche ich zu schlafen, da ich selten in der Nacht schlafen kann. Das liegt leider an der sehr unruhigen und wackeligen Nachtfahrt in unserem Nightliner, der uns ja von einem zum anderen Auftrittsort fährt. Nachtruhe ist somit leider oft nicht gegeben, aber äußerst wichtig, um sich vom Vorabend zu erholen.“
Jini Meyer ist es auch wichtig, mit einem Klischee aufzuräumen: „Sex, Drugs & Rock ‚n Roll - das ist nur eine Illusion! Unsere Körper würden so eine Lebensweise nicht lange durchhalten und wir möchten, dass die Fans im letzten Konzert der Tour eine genauso fitte Band erleben wie beim ersten Konzert der Tour.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.