Wohngebiets-Erschließung am Poths Kreuz beginnt

Anzeige
Stellten die Erschließungmaßnahmen vor (v. l.): Dirk Wiegand (Stadt Iserlohn), Wolfgang Hilgenroth vom gleichnamigen Erschließungsunternehmen aus Sundern, Planer Winfried Hagen aus Menden und Baudezerenent Olaf Pestl.

Rund 20 Einfamilien-Häuser sollen auf dem ehemaligen Sümmerner Sportplatz am Poths Kreuz Platz finden.

Damit alles passt, wird ab Montag, 29. April, mit den Erschließungsmaßnahmen begonnen. Die werden rund sieben Monate in Anspruch nehmen. Gut 460 000 Euro sind für diese Maßnahmen in den Haushalt eingestellt. Wenn alle Grundstücke verkauft sind, sollen nach städtischem Willen (Politik und Verwaltung) rund zwei Millionen Euro übrig bleiben. Die Summe könnte sich verringern, weil die Hausbauer mit einem ökologischen Anreiz "gelockt" werden.

Euro-Bonuspunkte für "Ökologie on top"

"Alle Maßnahmen, die über den schon bekannten Öko-Standard hinaus vorgenommen werden, werden von uns mit Bonspunkten bewertet", so Baudezernent Olaf Pestl. Da achtzig Prozent der Häuser bereits "ernsthaft vorreserviert" sind, ist schnelles Handeln angesagt (Info- und Interessenten-Telefon bei der Stadt - 02371/ 217 - 24 13). "In 2014 kann dann mit den ersten Baumaßnahmen gerechnet werden", blickt Pestl optimistisch nach vorne.
Alle weitere Einzelheiten und eine genaue Beschreibung des Baugebietes samt der neuen Ringstraße können auch unter www.iserlohn.de eingesehen werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.