2. Pfingst-Sternritt vom VFD-MK mit dem THW

Anzeige
Pfingst-Sternritt nach Iserlohn-Griesenbrauck

Ein Sternritt ist eine feine Sache. Ein ganzes Wochenende lang ist man mit seinem Pferd zusammen, ebenso mit Gleichgesinnten, und kann nach Herzenslust über nichts anderes reden als über Pferde! An Pfingsten hatte der VFD-MK zum zweiten Mal Reiter und Pferde nach Iserlohn eingeladen. Eine Freizeitreiterin und Mitglied in der VFD, der Vereinigung der Freizeitreiter und -fahrer in Deutschland hatte zu diesem Event geladen und ihre Wiese für Zelte und Paddocks zur Verfügung gestellt.. Dieser Verein besteht seit 1973 und wurde gegründet, um sich für die Wahrung des Reitrechts in Wald und Flur einzusetzen. Darüberhinaus macht sich die VFD stark für eine artgerechte Pferdehaltung, und propagiert ein harmonisches gewaltfreies Miteinander zwischen Mensch und Pferd. 72.000 Freizeitreiter sind in der VFD organisiert. Unter ihnen viele Wanderreiter. Auch Sternritte, wie den an Pfingsten, bietet die VFD an.
Zwölf Teilnehmer kamen aus allen Richtungen geritten, um dann im Griesenbrauck nah an der Koppel ihres Pferdes zu zelten und die Gemeinschaft zu genießen. Das THW, Ortsgruppe Iserlohn-Kalthoff, versorgte die Reiter kulinarisch. Die Männer und Frauen des THW verbanden so ihr Pfingstzeltlager mit dem Ausflug der Pferdeliebhaber. Eine nette Gemeinschaft war das, die da am Lagerfeuer zusammen saß! Eine der Teilnehmerinnen war Tanja Raffloer, die am Hegenscheid in Iserlohn einen Pferdeschutzhof betreibt. Gemeinsam mit ihren ehrenamtlichen Mitarbeitern rettet sie Equiden in Not, und bietet Jugendarbeit im Tier- und Naturschutz an.
An Pfingstsamstag führte der Ritt durch das Waldgebiet zu Magney, vorbei am Bismarckturm, über den Höhenweg mit Blick auf Sümmern und den Seilersee, durch die Felder bei Hemer-Landhausen ging es zurück. Pferde aller Rassen und Farben waren dabei und genossen den Ausflug in fremder Landschaft.
An Pfingstmontag hieß es wieder Abschied nehmen. Die THWler sagten, dass die Reiter ein nettes Völkchen seien, und man doch im nächsten Jahr wieder zusammen kommen könnte. „Nichts lieber als das“, sagten sich die Reiter, stiegen auf ihre Pferde und ritten wieder heimwärts. Im Gepäck viele schöne Erinnerungen und glückliche Momente mit ihren Pferden.

von Andrea Klasen
Foto Sandra Krupke

www.pferdeschutz-iserlohn.de
www.vfdnet.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.