Lachen heilt die Seele - Lach-Flashmob auf Altem Markt

Anzeige
Hedwig Koch-Münch (l.) hat vom Lach-Meister Dr. Madan Kataria (r.) gelernt und möchte das lebensfrohe Lachen in einem Lach-Flashmob nach Kamen bringen. (Foto: privat)
 
„Mit einem Lachen geht alles einfacher!“ - Hedwig Koch-Münch, Lachyoga-Lehrerin (Foto: privat)
Kamen: Alter Markt |

Das Lachen gesund ist und das Leben schöner macht, das wusste nicht nur Charlie Chaplin. Wie schwer dies im Alltag umzusetzen ist, das weiß jeder. In einer gemeinsamen Aktion mitten in Kamen soll der Zugang zum Lachen als beste Medizin erleichtert werden.

Es darf gelacht werden, auch öffentlich. Das ist eine das Konzept hinter dem Weltlachtag am Sonntag, 3. Mai, der seit 17 Jahren weltweit gefeiert wird. Und da Lachen ja bekanntlich ansteckend sein soll, treffen sich Freunde einer positiven Lebenseinstellung um 13.15 Uhr am Brunnen auf dem Alten Markt direkt in der Kamener Innenstadt.
Unter Anleitung von Lach-Expertin Hedwig Koch-Münch soll drei Minuten gemeinsam gelacht werden -für das eigene Wohlfühlen und eine bessere Welt. Mitmachen kann jeder und wer möchte, der kann mit der entspannten Gruppe zum Hellmig-Krankenhaus einen Lach-Spaziergang machen. Um 14 Uhr wird vor dem Krankenhaus erneut in ein gemeinsames Lachen eingestimmt. Auf Wunsch der Patienten werden auch Besuche auf den Krankenzimmern gemacht. Interessierte Patienten können dies zuvor bei der Krankenhaus-Rezeption anmelden.
„Ich gehe sonst auch in Unternehmen, Altersheime oder gebe VHS-Kurse, um den Menschen das Lachen näherzubringen“, ergänzt Koch-Münch. Lachen entspannt dabei medizinisch belegt Muskulatur und Atmung, verbessert Durchblutung und Sauerstoffzufuhr und wirkt auf die Psyche stresshemmend, beruhigend und sorgt für die Ausschüttung von Glückshormonen. Ähnlich dem Glücksgefühl, das Menschen beim Rudelsingen schätzen. „Tatsächlich kann das Gefühl des gemeinsamen Lachens auch gegen Depressionen helfen und die Lebensqualität entscheidend verbessern“, weiß die Lach-Kennerin.
Beim Lachen kann man vieles über sich selber und seiner Einstellung zum eigenen Leben und Körper erfahren. Hedwig Koch-Münch berichtet: „Wenn es beim Spaziergang in Unna den Hügel im Park hochgeht, dann läuft es sich viel leichter, wenn man dabei lacht. So ist das auch bei vielen anderen Sachen im Leben.“ Es wird aber nicht nur gelacht bei solchen Treffen oder beim Flashmob in Kamen, denn es gibt immer auch meditative Phasen, eine Ruhe- oder Schweigeminute und Lockerungsübungen.
Lachen steckt an, eine der Grundideen hinter der unkommerziellen Lachbewegung. Ein Lachen öffnet nicht nur das Herz des Anderen, sondern auch das eigene.
Ein kinderfreundliches Buch zum Lachyoga mit Übungen von Koch-Münch ist erschienen. Weiteres gibt es bei den Organisatoren des Lach-Flashmobs und der hiesigen Lachclubs bei Hedwig-Koch-Münch und Friedhelm Koch zu erfahren unter Tel. 02307/41227.

Hintergrund

-> Lachyoga wird mittlerweile weltweit praktiziert und hat sich eigendynamisch verbreitet: In offenen Lachclubs, als Therapieform oder zum Stressabbau.
-> Mittels Übungen geht es um das bewusste Hervorrufen von Lachen ohne einen äußeren Grund.
-> Ziel ist die einfache und kostenfreie Entspannung, neue Energie und Lebensfreude.
-> Der Erfinder des Lachyoga, Dr. Madan Kataria aus Mumbay, vertritt dabei die Philosophie, dass glückliche und gesunde Menschen durch Lachen inneren und äußeren Frieden wahren.
-> Wissenschaftlich ist die Selbstwirksamkeit des Lachens auf Körper und Geist bewiesen.
-> In Kamen und Unna gibt es regelmäßige Treffen und Spaziergänge von nichtkommerziellen Lachclubs.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
605
Aysegül Yörük aus Kamen | 20.04.2015 | 16:57  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.