Erntedankfest mit Flüchtlingen

Anzeige
Ein Gruppenbild in der Kirche Zur Heiligen Familie
 
In der Gärtnerei Schneider-Maessen
Erntedankfest... mit Flüchtlingen

Erntedankfest mit Flüchtlingen, das ein Team vom Hafen der Hoffnung e.V. unter der Leitung von Frau Julia Weber im Jugendheim Theo in Materborn-Kleve durchführt, stellte sich bei der Vorbereitung des Festes viele Fragen.
Feiern Flüchtlinge in ihrem Heimatland auch so ein Fest auch? Mit welchem Ziel feiert das Team mit den Flüchtlingen das Erntedankfest? Was sollte damit erreicht werden?

Das Ziel, das sich das Team vor längerer Zeit gesetzt hat, ist lebensorientierte Themen zu bearbeiten mit darauffolgenden Ausflügen.
Durch die Unterrichtsthemen sollen Flüchtlinge näher die Deutschen, mit denen sie nun zusammen leben, verstehen. Verstehen, was auch diese Menschen bewegt und was ihre Grundsätze sind.

Den Unterricht versucht das Team, interessant zu gestalten. Mal wird ein deutsches Lied gesungen, mal ein Gedicht vorgelesen, mal erzählen die Flüchtlinge, wie es ihnen in ihrem Heimatland ergangen ist, welche Religionen es dort gibt, wie sie ihren Glauben üben ausüben, was sie gerne kochen und essen, welche Lieder sie singen, welche Feste sie feiern...

Die Arbeitsblätter werden mit Bildern und Begriffen hergestellt, damit die Teilnehmer die Übersetzung reinschreiben können.

Katharina Michels hat dem Sprechtrainingsteam vorgeschlagen, ein Treffen mit den Flüchtlingen im Gewächshaus des Gartens der Familie Schneider-Maessen zu veranstalten. Der Einladung folgten ca. 70 Flüchtlinge, darunter viele Kinder. Katharina Michels und Mechthild Schneider-Maessen haben sich viel Mühe gegeben und alles schön im Gewächshaus hergerichtet!

Es gab Waffeln, Plätzchen, Kaffee, Tee, Getränke... Die Flüchtlinge konnten den wunderschönen Garten besichtigen, Obst und Gemüse essen, sich unterhalten und Fotos machen! Es war ein lobenswerter Einsatz für die Flüchtlingsarbeit!

Am 7. Oktober wurde im Sprechtraining das Erntedankfest in der katholischen Kirche Zur Heiligen Familie gefeiert! Es war etwas Besonderes, dass diesmal der Pfarrer Christoph Grosch eingeladen wurde!

Monika Vermeulen vom Sprechtrainingsteam brachte viele verschiedene Obst- und Gemüsesorten mit und baute alles schön auf einem Tisch auf!

Der Pfarrer Grosch begrüßte die Flüchtlinge und hieß sie willkommen. Den Flüchtlingen wurde ein kurzer Einblick in ein christliches Fest - Erntedankfest - in Deutschland gewährt. Die Flüchtlinge erzählten, aus welchem Land sie kommen und stellten sich kurz vor.
Frau Weber bedankte sich bei Pfarrer Grosch für die Möglichkeit, in der Pfarrgemeinde das Sprechtraining durchführen zu können!

Nach dem ein Arbeitsblatt zum Thema durchgenommen wurde, nannten die Teilnehmer die von Julia Weber gezeigten Obst- und Gemüsesorten und erzählten über dessen Eigenschaften. Das besondere Highlight der Veranstaltung war, dass Frau Vermeulen mit Hilfe von Moustafa Hesso die Flüchtlinge mit Obst und Gemüse beschenkte!

Am Rande der Veranstaltung machte Martina Gellert zwei Mädchen eine große Freude: sie schenkte ihnen zwei gebrauchte Fahrräder!

Zum Schluss informierte Frau Weber die Anwesenden über die Mutter-Kind-Gruppe bei SOS und über das Projekt "Kochen international", das von zwei Flüchtlingsfrauen und zwei russlanddeutschen Frauen geleitet wird!

Frau Weber unterstrich, dass die Teilnahme an einem Deutschkurs und der Veranstaltungen, die in einer Vielfalt in Kleve und anderen Städten und Gemeinden des Kreises Kleve angeboten werden, ein Schritt zur Integration ist!

Auf der Homepage www.hafen-der-hoffnung.de kann man weitere Aktivitäten anschauen.

Bei Fragen kann man sich per Mail an info@hafen-der-hoffnung.de melden.
1
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.