Update! Motorradfahrer (68) musste mit Hubschrauber in Klinik geflogen werden

Anzeige

Im Baustellenbereich der Rheinbrücke Emmerich kam es am Freitag (24.04. 2015) kurz nach 16 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall.

Ein Motorradfahrer musste mit dem Hubschrauber schwer verletzt in eine Duisburger Klinik geflogen werden.

Ein 67jähriger Motorradfahrer aus Kleve, der die Rheinbrücke aus Richtung Warbeyen in Richtung Emmerich befuhr, hatte eine Fahrzeugkolonne rechts überholt und war dabei auf die rechte Fahrstreifenbegrenzung geraten. Aufgrund der aktuellen Arbeiten besteht diese Begrenzung derzeit aus einer Aneinanderreihung von ca. 10cm hohen Leitschwellen. Beim Überfahren der Schwellen geriet das Motorrad außer Kontrolle, so dass der Zweiradfahrer zu Fall kam und sich durch den Sturz schwere Verletzungen zuzog. Das Motorrad rutschte nach dem Sturz noch gegen zwei Pkw.

Nach der ersten notärztlichen Versorgung wurde der 67jährige mit einem Rettungshubschrauber einer Fachklinik in Duisburg zugeführt. Die Rheinbrücke musste für die Landung des Hubschraubers und für die Unfallaufnahme für die Dauer von 45 Minuten gesperrt werden.

Fahrer eines schwarzen Porsche Cayenne gesucht

Wie die Kreispolizeibehörde am Donnerstag (30. April 2015) mitteilte, sucht die Polizei im Zusammenhang mit diesem Verkehrsunfall noch Zeugen, insbesondere den Fahrer eines schwarzen Porsche Cayenne. Hinweise bitte an die Polizei in Kleve unter 02821 5040.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.