Weihnachtssterne leuchten gegen die Dunkelheit.

Anzeige
Das Team des Blumenmarktes ist für alle Fragen offen. Von links: Maria Stefen, Heike Rösgen, Conny Michel, Melanie Reinertz.

Beim Adventsmarkt im Monheimer Blumenmarkt wird auch an die Kinder gedacht.


Monheim. „Weiß – Gold – Rot – Silber“ – das sind die Farben für die Advents- und Weihnachtszeit im Monheimer Blumenmarkt, der am 21.11. und 22.11. an der Niederstraße 15b von 10:00 bis 17:00 Uhr stattfindet. Ein echter Hingucker sind dabei die Weihnachtssterne, die gegen die dunkle Jahreszeit anleuchten.

„Es gibt sie auch in rosa, pink, weiß und creme, aber die roten sind nach wie vor am beliebtesten“, sagt Heike Rösgen, Leiterin des Blumenmarktes und Tochter der Inhaber Maria und Josef Stefen. Und damit sie lange halten, gibt Rösgen folgenden Rat: „Nicht so feucht halten, und sie dürfen keinen Durchzug, keine Kälte abbekommen.“ Bei richtiger Pflege könne man sich an den Weihnachtssternen bis Ostern erfreuen.

Aber was wäre die vorweihnachtliche Zeit ohne Adventskränze und –gestecke! Die werden natürlich vom Team des Blumenmarktes selbst gefertigt. „Wir fertigen alles gerne individuell nach den Wünschen der Kunden“, betont Melanie Reinertz, und Conny Michel hat noch einen Tipp: „Tannengrün so lange wie möglich draußen stehenlassen, dann hält es länger.“

Auch dieses Mal sind wieder zahlreiche Aussteller mit einem großen Sortiment dabei. Darunter wie seit Jahren die WFB Werkstatt in Langenfeld, Lise-Meitner-Str. 13, mit Erzeugnissen ihres Berufsbildungsbereiches. Mitarbeiter mit Behinderung sägen, bohren, feilen, kleben, schrauben, bemalen Artikel aus Holz wie Vogelfutterhäuschen, Nistkästen, Holzhäuschen für Teelichter, kleine Tannenbäume zum Zusammenstecken und Buchstützen, töpfern und nähen und lernen dabei handwerkliche Fertigkeiten. Vogelhäuschen und Nistkästen der WFB Werkstatt können auch nach dem Adventsmarkt bis 05. Dezember erworben werden.

Das Angebot der vielen anderen Aussteller ist vielfältig: Schmuck, Teddybären, Grußkarten, Seifen, Etageren, Patchwork, Stoffe und Strickwaren, Näharbeiten und Imkerwaren, Marmeladen und Naturprodukte, Küchenmaschine, Dekoartikel, Taschen, Engel u.v.m.

Im Blumenmarkt kann man sich gemütlich hinsetzen, zu Waffeln Kaffee trinken, sich mit Glühwein aufwärmen oder den Hunger mit Würstchen stillen. „Der Erlös aus dem Verkauf von Würstchen und Glühwein wird für einen guten Zweck gespendet“, berichtet Maria Stefen.
Die Überraschung für die Kinder wolle sie noch nicht verraten.

Info: Adventsmarkt im Monheimer Blumenmarkt der Familie Stefen, Samstag, 21. November und Sonntag, 22. November, jeweils 10:00 bis 17:00 Uhr, Monheim, Niederstraße 15b. Am 05. Dezember beendet der Monheimer Blumenmarkt die Saison und ist dann am 19. Februar 2016 wieder für Sie da.
1
1
1
1
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
7 Kommentare
46.002
Anastasia-Ana Tell aus Essen-Ruhr | 08.11.2015 | 21:58  
5.264
Jürgen Steinbrücker aus Langenfeld (Rheinland) | 09.11.2015 | 09:57  
46.002
Anastasia-Ana Tell aus Essen-Ruhr | 10.11.2015 | 21:32  
5.264
Jürgen Steinbrücker aus Langenfeld (Rheinland) | 11.11.2015 | 18:37  
54.645
Myriam Weskamp aus Castrop-Rauxel | 12.11.2015 | 11:18  
5.264
Jürgen Steinbrücker aus Langenfeld (Rheinland) | 12.11.2015 | 18:55  
54.645
Myriam Weskamp aus Castrop-Rauxel | 15.11.2015 | 17:34  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.