„Filmreife Leistung“ an der Heinrich-Bußmann-Schule

Anzeige
Ausnahmetalent Qamile Berisha präsentiert stolz ihre Kunstwerke.
Seit Jahren ist die Heinrich-Bußmann-Schule bekannt für ihre künstlerischen Arbeiten und Ausstellungen, sowie das hohe Engagement und die ausgeprägte Kreativität der unterrichtenden Kunst-Kollegen. Dabei lassen sich die Arbeiten der Schülerinnen und Schüler nicht nur in Lünen bewundern, auch in den Lüner Partnerstädten Zwolle (NL), Salford (GB) und Panevéžys (Litauen), sowie in Spanien staunte man in der Vergangenheit nicht schlecht über HBS-Kunstwerke unterschiedlichster Art.
Zum 25-jährigen Jubiläum des Kinofestes Lünen hat sich die Heinrich-Bußmann-Schule auch wieder etwas ganz Besonderes ausgedacht: eine Ausstellung zum Thema „Kino“ mit den drei Rubriken „Superhelden“, „Großes Kino – viele Gesichter“ und „Vergessene Statisten & beliebte Stars“. Die Idee hierzu entstand bei einem gemeinsamen Treffen von Friedhelm Deuter (Vorstandsvorsitzender Bauverein Lünen), Mike Wiedemann (Chef des Lüner Kinofestes) und Schulleiterin Ulrike Kleber im September 2014. „Wir werden uns etwas Schönes zum Kinofest überlegen“, sagte Ulrike Kleber damals voller Motivation, obwohl ihr klar war, dass die Zeit bis dahin knapp werden würde. Doch auch bei Schülern und Kollegen war die Begeisterung für die Ausstellung schnell entfacht. Natürlich bedeutete dieses Projekt angesichts des nur sehr kurz bemessenen Zeitraums bis zum Kinofest sehr viel zusätzliche Arbeit und enormes Engagement aller Beteiligten – aber das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen und Ulrike Kleber zeigt sich sichtlich stolz über das Resultat. „Wir sind sehr dankbar für die herzliche und entgegenkommende Gelegenheit von Herrn Deuter und Herrn Wiedemann, uns hier künstlerisch verwirklichen zu können und auch für die Großzügigkeit, uns die Räumlichkeiten des Bauvereins Lünen für unsere Ausstellung zur Verfügung zu stellen. Die Kunstwerke sind wirklich toll geworden und durch die Ausstellung erfahren die Arbeiten der Schüler und Kollegen die nötige Wertschätzung und Anerkennung. Die Involvierten waren in den letzten Wochen wirklich sehr fleißig und haben sich ein großes Lob verdient!“ Ein weiteres Dankeschön gilt den Mitarbeitern des Bauvereins Lünen – allen voran Frau Vetter – die bei jedem Ortstermin zur Planung der Ausstellung hilfsbereit zur Verfügung standen und geduldig alle aufkommenden Fragen beantworteten, sowie der Organisatorin und Dekorateurin der Ausstellung Katharina Kleber.

KURZINFO ZU DEN RUBRIKEN:

Superhelden
Unter der Rubrik „Superhelden“ gestaltete Kunstlehrerin Lena Anders mit Schülern aus den Klassen 6-8 die Silhouetten berühmter Film-Helden und Comic-Figuren wie Thor, Spiderman und Catwoman. Außerdem enthält jedes Superhelden-Portrait eine dreidimensionale Lautmalerei, welche die aktionsreichen Bewegungen der Helden unterstreicht.

Großes Kino – viele Gesichte
Ausnahmetalent Qamile Berisha zeichnete überwältigende Filmplakate von Klassikern aus drei Kontinenten: Sie wählte „Titanic“ als US-Produktion, „The Dude“ als europäischen Film und „My Name is Kahn“ aus Indien. Auch Fachlehrerin Christiane Schlichter-Hartmann ist begeistert von der Leistung ihres Schützlings.

Vergessene Statisten & beliebte Stars
Im Wahlpflichtunterricht „Plastisches Gestalten“ der Klasse 8 beschäftigte sich Kunstlehrerin Christel Espeter mit bekannten Filmgrößen und solchen, die es leider nie geworden sind. In Anlehnung an die stark reduzierten und überdehnten Figuren Giacomettis gestalteten die Schülerinnen und Schüler 16 Skulpturen, darunter beispielsweise bekannte Fantasy-Charaktere aus Avatar oder Grusel-Gestalten aus Saw, aber auch persönliche Vorbilder und geheime Personen, deren Talent die Filmbranche bedauerlicherweise nicht zu würdigen wusste.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.