Sechs echt taffe Feuerwehrleute!

Anzeige
Firefighter: (v.l.) David Bensch, Julian Magalski, Andre Schild, Dustin Wagner, Robin Stadermann und Andre Busche. (Foto: TFA)

In voller Feuerschutzausrüstung und unter Atemschutz einen 20 kg schweren Schlauch in den 3. Stock zu bringen, hört sich schon anstrengend genug an, aber es ist nur eine von mehreren schweißtreibenden Aufgaben, die das TFA-Team der Lüner Feuerwehr erfüllen musste.

Sechs Kameraden des "Toughest Firefighter Alive"-Teams nahmen erfolgreich an der 3. Mosel Firefighter Combat Challenge teil und stellten sich den Herausforderungen bei diesem aus den USA stammenden Wettkampf.

Zu Beginn musste ein 20 kg schweres Schlauchpaket in das 3. OG eines Turmes gebracht und anschließend ein ebenfalls 20 kg schwerer Schlauch nach oben gezogen werden. Nachdem der Teilnehmer wieder unten angekommen ist, musste ein 72,5 kg schweres Gewicht mit einem Hammer über 1,5 m geschlagen werden. Danach wurde ein Slalomparcours absolviert und ein mit Wasser gefüllter Schlauch ausgezogen. Zum Schluss musste eine 80 kg schwere Übungspuppe über eine Strecke von 30 Meter in das Ziel gezogen werden.

An der Challenge, die in Fachkreisen „The Toughest two Minutes in Sports“ bezeichnet wird, nahmen über 340 Teilnehmer aus 14 Nationen teil. Auch mit den Platzierungen ist das Team zufrieden.
In der Altersklasse männlich unter 30 Jahren erreichte Julian Magalski Platz 31 (02:12 Minuten), Andre Schild Platz 63 (02:37 Minuten), Andre Busche Platz 76 (02:49 Minuten), Robin Stadermann Platz 84 (03:05 Minuten) und Dustin Wagner Platz 87 (03:10 Minuten) von 117 Startern. In der Altersklasse männlich über 30 Jahre sicherte sich David Bensch Platz 34 (02:24 Minuten) von 71 Startern.

Rundum war es ein gelungenes und schönes Wettkampfwochenende für die Lüner Firefighter. Ende Juli steht der nächste Treppenlauf in Köln auf dem Plan. Dort müssen schnellstmöglich 39 Stockwerke und 700 Stufen bezwungen werden.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.