Abfalltransporte in Lünen kontrolliert

Anzeige
Der Verkehrsdienst der Polizei war an den Kontrollen beteiligt. (Foto: Bezirksregierung)

Die Bezirksregierung Arnsberg hat Abfalltransporte in Lünen kontrolliert – sowohl nationale als auch grenzüberschreitende. Illegale Abfallentsorgungs-Aktionen wurden dabei nicht festgestellt.

Der Einsatz am Montag fand im Rahmen der regelmäßigen "Abfallstromkontrollen" statt und wurde von Nachmittag an bis in die frühen Abendstunden hinein durchgeführt - in Zusammenarbeit mit dem Verkehrsdienst der Polizei und dem Bundesamt für Güterverkehr (BAG). Der Ort der Kontrolle war so gewählt, dass hauptsächlich An- und Auslieferverkehr der ansässigen Abfallentsorgungsanlagen erfasst wurde.

Die Bilanz: 38 Lkw wurden überprüft, davon hatten 30 tatsächlich Abfall geladen. In drei Fällen wurden die abfallrechtlichen Begleitpapiere beanstandet, sodass der Transport erst nach Vervollständigung fortgesetzt werden konnte.

Polizei und BAG kontrollierten außerdem die Lenkzeiten der Fahrer und den technischen Zustand der Fahrzeuge. Ergebnis: Ein Lkw wurde von der Polizei aufgrund von Reifenschäden vorübergehend stillgelegt.

Eberhard Schulte, der zuständige Einsatzleiter der Bezirksregierung Arnsberg, zeigte sich mit dem Kontrollergebnis zufrieden: „Wir haben seit 2013 über 20 solcher Abfalltransportkontrollen im Regierungsbezirk Arnsberg durchgeführt. Heute gab es im Vergleich nur wenige Beanstandungen. Wegen der zahlreichen Abfalltransporte im Stadtgebiet Lünen werden wir hier jedoch auch zukünftig präsent sein.“
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.