Finanzmisere der Stadt: CDU verdreht die Fakten

Anzeige
Ratsherr Andreas Mildner: Noch immer ticken finanzielle Zeitbomben im Rathaus.

Die CDU will die Konsolidierung der Lüner Finanzen und den geplanten Haushaltsüberschuss von acht Mio. Euro im nächsten Jahr für sich und die SPD reklamieren. "Das ist schlichtweg falsch. Das Gegenteil trifft zu", so der stellvertretende GFL-Fraktionsvorsitzende Andreas Mildner.

"Die Große Koalition der Altparteien aus CDU und SPD hat das Eigenkapital der Stadt seit Jahren permanent vernichtet." 2010 verfügte Lünen noch über Eigenkapital von fast 68 Mio Euro, Ende 2017 über ein Eigenkapital-Minus von über 20 Mio Euro. Insgesamt wurden also über 88 Mio Eigenkapital vernichtet. Die Stadt ist mit rund 400.000.000 Euro überschuldet. Mit den Worten des Kämmerers: Wenn Lünen eine Privatperson wäre, hätte sie schon Insolvenz anmelden müssen. Hier lesen Sie mehr über die tickenden Finanz-Zeitbomben: Homepage GFL
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.