GFL regt Jubiläumsprogramm fürs Heinz-Hilpert-Theater an

Anzeige
Das Hilpert-Theater wird nächstes Jahr 60 Jahre alt. Deshalb sollte es ein Jubiläumsprogramm geben. (Foto: Förderverein Theater Lünen/Rainer Döring)

Lünen. Die Ratsfraktion der Wählergemeinschaft Gemeinsam Für Lünen (GFL) regt für das 60-jährige Bestehen des Heinz-Hilpert-Theaters im nächsten Jahr ein Jubiläumsprogramm samt eines offiziellen Bürgerfestes an.

Das Programm soll nach Meinung der GFL federführend durch die Verwaltung unter Beteiligung des Theater-Fördervereins, des Kulturausschusses sowie interessierter Bürger erarbeitet werden.

Einen entsprechenden Antrag stellte die GFL jetzt an den Ausschuss für Kultur und Europaangelegenheiten. Ratsherr Hans-Peter Bludau: „Das 60-jährige Bestehen des Heinz-Hilpert-Theaters ist ein Grund zum Feiern. Außerdem sollte das runde Datum Anlass für ein Jubiläumsprogramm sein.“ Die Verwaltung solle dafür Ideen und Vorschläge aus Politik und Bürgerschaft einbeziehen, so der GFL-Kulturpolitiker.

Eröffnung im Oktober 1958 mit Verdi-Oper

Das Heinz-Hilpert-Theater habe zu seinem 60-Jährigen etwas Besonderes verdient. Die GFL erinnert an die Historie: Die Geschichte des einzigen Theaters im heutigen Kreis Unna (damals war Lünen noch eine kreisfreie Stadt) begann 1955 mit der Initiative von Oberbürgermeister Adolf Stock und Oberstadtdirektor Dr. Adalbert Kaukars, für Lünen eine Stadthalle zu bauen. Sie nahmen Kontakt mit dem bekannten Theaterbaumeister Gerhard Graubner auf. Statt einer Stadthalle entstand jedoch ein Volltheater, ausschließlich für Gastspiele.

Das städtebauliche Juwel wurde am 11. Oktober 1958 mit der Verdi-Oper „Aida“ eröffnet. Die Festansprache hielt der spätere Namensgeber Heinz Hilpert; er war damals Intendant des Deutschen Theaters Göttingen. Das Theater verfügt über 765 Plätze und moderne Bühnentechnik. Das Lüner Theater wird seit 60 Jahren von den Ensembles und renommierten Künstlern als ein Haus der Extraklasse geschätzt und gerühmt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.