LSV-Löwen verkaufen sich achtbar

Anzeige
Lüner Freddy Sommer wird mit Brünninghausen neuer Dortmunder Stadtmeister
LÜNEN. Bei der 34. Dortmunder Hallen-Stadtmeisterschaft verkaufte sich Fußball-Westfalenligist Lüner SV auch bei seiner erst zweiten Teilnahme achtbar. Er schied als Titelverteidiger erst im Viertelfinale aus. Trotz recht gutem Spiels konnte er eine 0:1-Niederlage gegen den Oberligisten und späteren neuen Meister FC Brünninghausen nicht verhindern.
Doch mit dem Sieger wurde auch ein Lüner Meister: Freddy Sommer (Foto), der Sohn von LSV-Torwarttrainer Hans-Jürgen Sommer, war gerade erst zum Senior hochgeschrieben worden und gehörte jetzt als Ersatztorwart zum FCB-Sieger-Team.
Brünninghausen gewann bei seiner elften Endrundenteilnahme das Finale gegen Landesligist BSV Schüren - achtmal in der Endrunde - mit 2:1 und sicherte sich nach 2011 und 2014 zum dritten Mal den Titel.
Das Spiel um Platz drei gewann Landesligist Hombrucher SV gegen den Westfalenligisten W. Wickede 3:2.
Schüren hatte im Viertelfinale Bezirksligist Hannibal 3:1 besiegt, Hombruch den Oberligisten ASC Dortmund mit 2:0 und Wickede den Bezirksligisten Bövinghausen mit 4:0. Jan-
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.