Kulturstrolche stellen Skulpturen im Rathaus Marl aus

Anzeige
Auch die Kulturstrolche in Marl gucken nicht nur zu, sie sind kreativ, hinterfragen und sind ganz aktiv mit dabei! Logo (Foto: Kulturstrolche NRW)

Keine kulturelle Einrichtung ist vor ihnen sicher: Die Kulturstrolche sind überall – vor und hinter den Kulissen. In Marl waren die Grundschüler in den vergangenen Jahren u.a. im „Türmchen“ und im Skulpturenmuseum unterwegs. In einem Projekt des Glaskastens haben sie auch jetzt wieder ihrer Kreativität freien Lauf gelassen.

Objekte, Skulpturen und Zeichnungen

Von September 2014 bis März dieses Jahres leitete Verena Kuhlmann für das Skulpturenmuseum Glaskasten im Bereich „Bildende Kunst“ an acht Marler Grundschulen ein Skulpturenprojekt. Angeregt durch die im Frühjahr 2014 gezeigte Ausstellung „Auke de Vries – Schwebende Skulpturen“ entstanden vielfältige Objekte, Skulpturen und Zeichnungen, die jetzt öffentlich im Rathaus der Stadt präsentiert werden. Die Ausstellung "Kulturstrolche 2014" wird am Donnerstag (23.4.) um 17 Uhr im Rathausfoyer eröffnet und ist bis zum 28. Mai zu den allgemeinen Öffnungszeiten im Rathaus zu sehen.

NRW-Projekt „Kulturstrolche“


Die Stadt Marl hat auch in 2014 am NRW-Projekt „Kulturstrolche“ teilgenommen, bei dem Grundschüler die kulturellen Einrichtungen und Angebote in ihrer Stadt bei Besuchen und Aktionen kennenlernen. Die Heranführung an die Kultur beginnt in der zweiten Klasse und wird bis zum Wechsel der Kinder auf die weiterführende Schule kontinuierlich fortgeführt.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.