Neue Theatersaison in Marl mit vielen Klassikern

Anzeige
Am 15. Januar 2016: Der Fantasy-Epos "Die Zwerge". - (Foto: Johannes Steck)

Shakespeares "Macbeth", Kafkas "Die Verwandlung", Goethes "Leiden des jungen Werthers" und Schillers "Don Carlos" sind nur einige der Höhepunkte des neuen Theater-Programms, das im Herbst startet. .

Klassiker in außergewöhnlichen Inszenierungen

Mit Klassikern in außergewöhnlichen Formaten lockt das Marler Theater in die Zuschauerreihen. Am 18. November beispielsweise zeigen "die stillen Hunde" aus Göttingen den Shakespeare-Klassiker "Macbeth" als kammerspielhaften Psychokrimi.

Für Kafkas "Die Verwandlung"- ebenfalls aufgearbeitet wie ein Kriminalfall vom Bochumer Prinz Regent Theater - hebt sich am 9. Dezember der Vorhang.

Mit der frisch und modern inszenierte Produktion von Goethes „Die Leiden des jungen Werther“ am 26. Januar 2016 weiß das Schauspiel Essen insbesondere junge Theatergänger zu begeistern.

Schillers „Don Carlos“ bringt das Theater Osnabrück am 25. Februar 2016 nach Marl.

Literarische Stoffe in theatralischer Bearbeitung


Auch literarische Stoffe in theatralischer Bearbeitung gibt es in der neuen Saison im Marler Theater zu sehen. Beispielsweise bringen die Schauspielbühnen Stuttgart und das Alte Schauspielhaus Günter Grass „Die Blechtrommel“am 1. Dezember auf die Bühne, ebenso wie die Theaterlust München den TV-bekannten Roman „Die Wanderhure“ am 14. April 2016.

Am 15. Januar 2016 erwecken Johannes Steck, der Magier der Stimmen, und die Mittelalterband Corvus Corax den mehrteiligen Fantasy-Epos "Die Zwerge" spektukulär zum Leben.

Ein ungewöhnlich kleines Format hat das Hohenloher Figurentheater für sein „Varieté Olymp“ am 16. Dezember gewählt, einem furiosen Nummernprogramm eingebettet in eine unglaubliche Geschichte.

Auch aktuelle Stoffe dürfen nicht fehlen

Auch aktuelle Stoffe dürfen im Angebot nicht fehlen. So zeigt das Landestheater Detmold Florian David Fitz‘ Außenseiter-Geschichte „Vincent will Meer“ am 2. Februar 2016 in Marl.

Programm und Tickets gibt es online


Das komplette Programm für die anstehende Theatersaison finden Sie hier.

Karten gibt es im i-Punkt im Marler Stern (montags bis freitags von 9.30 bis 18 Uhr, samstags von 9.30 bis 13 Uhr, Tel. 99 43 10) oder im Internet unter www.imVorverkauf.de.
2
3
2
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.