Ausstellung "Flüchtige Erinnerungen" von CLAUDIA KARAKOLIDIS aus Marl

Anzeige
 

Ab dem 20. November 2015 ist die Ausstellung "Flüchtige Erinnerungen" der Fotokünstlerin CLAUDIA KARAKOLIDIS aus Marl in der Reihe "KUNST AM SEESTERN" in Düsseldorf zu finden

CLAUDIA KARAKOLIDIS findet ihre Motive im alltäglichen Leben, auf Reisen und in der Natur: „Immer ist da ein plötzliches Interesse, ein Entdecken, das durch Licht und Schatten, Farbe, Bewegung, Spiegelung - oft auch unterstützt durch Gerüche, Geräusche und Erinnerungen aus Poesie und eigenen Erlebnissen - entsteht”, beschreibt sie ihr fotografisches Vorgehen. In der anschließenden Bearbeitung der digitalen Fotos am Computer versucht sie, die Impressionen zu intensivieren und mit Farb- und Formveränderungen, Überlagerungen und Hervorheben von scharfen und unscharfen Bereichen ihr ganz persönliches Bild zu schaffen. Aus dieser Verbindung zwischen Fotografie und Verfremdung entstehen stimmungsvolle, oftmals auch fremde, rätselhafte Bilder, auf denen das Dargestellte nicht immer auf den ersten Blick erkennbar ist. „Erst durch das Foto werden viele flüchtige Wahrnehmungen bewusst gemacht, können vergängliche Formen von Harmonie und Disharmonie erfasst werden.”

Einblick+Ausblick Glaskasten Marl, Rathaus Marl

Zuletzt hatte sie in Marl eine Ausstellung. Die Transparenz des Skulpturenmuseums Glaskasten mit seinen Einblicken, Ausblicken und Durchblicken hatten die Architektin Claudia Karakolidis inspiriert, diese besondere Verbindung von Kunst und Architektur in ihren Fotoarbeiten zu thematisieren. Einige ihrer Werke wurden Anfang 2015 im Rathausfoyer Marl ausgestellt.

In der Reihe "KUNST AM SEESTERN" finden seit 2013 wechselnde Ausstellungen von Künstlern der Gegenwart statt.

Musikalisch begleitet wird die Vernissage von der Harfenistin
Aurelia Bertini. Sie spielt seit 11 Jahren Harfe und wurde von der Harfenistin Susana Feige unterrichtet. Sie wirkte bereits in verschiedenen Jugendorchestern und Ensembleprojekten mit, tritt aber auch zu verschiedenen Anlässen solistisch auf. Besonders gerne untermalt sie alle Arten von festlichen Veranstaltungen.

Vita

CLAUDIA KARAKOLIDIS
1952 geboren in Gelsenkirchen und seit der Schulzeit Beschäftigung mit Fotografie und Kunst

1970-heute Studium der Architektur an der TH Darmstadt und danach Arbeit als Architektin in Frankfurt, Athen, Düsseldorf und Duisburg

parallel dazu grafische Arbeiten, Aquarellmalerei und analoge Fotografie mit experimenteller Laborarbeit

Seit 2001 Beginn mit digitaler Fotografie und künstlerischer Nachbearbeitung am Computer, verschiedene Weiterbildungen, Sommerakademien und workshops

Ausstellungen

2008 Kopf und Kunst Gruppenausstellung Zeche Ewald

2010 Zahnärztekammer Münster

2011 Ärztekammer Münster

2011 Eon Fernwärme Gelsenkirchen

2012 Weindepot Gelsenkirchen

2012 Mash up Arts Gruppenausstellung Marler Kunststern

2013 Grenzerfahrungen Gruppenausstellung Marler Kunststern

2014 Review 2014 Gruppenausstellung fadbk Essen

2014 Provokation Gruppenausstellung Marler Kunststern

2015 Einblick+Ausblick Glaskasten Marl, Rathaus Marl
1
1
1
1
1
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.