Erst Bombendrohung dann Einbruch im Jobcenter an der Adolf-Grimme-Straße in Marl?

Anzeige

Marl: In die Kellerräume des Jobcenters an der Adolf-Grimme-Straße drangen unbekannte Täter in der Zeit von Montag, 12.40 Uhr bis Dienstag, 6 Uhr, ein. Zuvor hatten sie die Kellertür aufgebrochen. Die Täter entwendeten ein Handy und ein Laptop.

Wegen einer Bombendrohung blieb am Montagmorgen, (09.05) das Job-Center geschlossen. Ein unbekannter Mann hatte für den Vormittag einen Bombenanschlag auf das Job-Center in Marl angedroht. Die Polizei durchsuchte deshalb mit Spürhunden die Räumlichkeiten des Job-Centers in der Adolf-Grimme-Straße und im Rathaus. Hinweise auf Sprengkörper ergaben sich dabei nicht.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.