Marl: Maskierter Räuber scheitert an Kasse

Anzeige
Auch wenn ein Raubüberfall scheitert, schützt das nicht vor Strafe. Darum ist die Polizei auf der Suchen nach einem Mann, der am Montag (1.12.2014) versucht hat, den Mini-Markt auf der Barkhausstraße zu überfallen.

Der Maskierte bedrohte die 65-jährige Angestellte mit einer Schusswaffe und forderte Geld. Der Überfall geschah gegen 17.45 Uhr. Der Täter versuchte selbst, die Kasse zu öffnen. Als dies misslang, flüchtete er ohne Beute.
Der Gesuchte ist etwa 20 Jahre alt und 1,75 Meter groß. Er war mit einer schwarzen Jacke mit schwarzer Kapuze und einer dunklen Hose bekleidet, dazu trug er dunkle Wollhandschuhe. Er hatte die Kapuze über den Kopf und über Mund und Nase einen dunkelbraunen Schal gezogen.
Wer etwas gesehen hat oder über den (neuerlichen) Überfall auf den Mini-Markt, wird gebeten, sich an das Fachkommissariat für Raubdelikte unter 02361/550 zu melden.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.