Raubüberfall in Marl: Gangster drohen mit Messer und Pistole

Anzeige
Und wieder geriet der kleine Supermarkt an der Barkhausstraße ins Visier von Gangstern. Denn am Montagabend betraten um 20.12 Uhr zwei schwarz maskierte Männer das Geschäft und bedrohten die beiden geschockten Angestellten mit einer Pistole und einem Messer.

Die 19- und 22-Jährigen Opfer hatten keine Wahl und überreichten den Räubern das Geld aus der Kasse. Doch die Täter wurden bei ihrem Überfall gestört. Denn ein 33-jähriger Kunde betrat das Geschäft, dem einer der Ganoven ein Messer vorhielt und ihn aus dem Laden warf. Der Mann informierte daraufhin sofort die Polizei, während die Täter Richtung Theater Marl flüchteten. Eine sofort eingeleitete Nahbereichsfahndung verlief aber ergebnislos.

Mit Ski-Masken maskiert


Der Täter mit dem Messer soll 1,75 Meter groß sein, eine normale Statur wie braune Augen haben. Er war komplett schwarz gekleidet. Außerdem trug er eine Cargohose, war maskiert mit Skimaske, die zwei Augenöffnungen und über einen Mundschlitz verfügte. Der Täter mit der Pistole soll ebenfalls 1,75 Meter groß sein, aber von kräftiger, durchtrainierte Statur. Er hat blaue Augen und war bekleidet wie sein Komplize. Er bedeckte sein Gesicht mit einer Skimaske, die einen Sehschlitz und eine Mundöffnung hatte.
Aufgrund des Akzentes gehen die Zeugen davon aus, dass es sich um südländische Täter handelt.
Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeipräsidium Recklinghausen entgegen, Telefon 02361/550.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.