Susan Feind: Ungewöhnliche Einblicke in die Architektur des Marler Rathaus

Anzeige
Die Fotografin und Künstlerin Susan Feind eröffnet eindrucksvolle Perspektiven auf die besondere Architektur des Marler Rathauses.
 
Susan Feind stellt noch bis Donnerstag im Rathaus aus.

Noch bis Donnerstag (21.01.) sind die beeindruckenden Bilder der Fotografin Susan Feind vom Rathaus im Rathaus zu sehen. Zur Finissage um 16 Uhr sind interessierte Gäste herzlich eingeladen.

Zehn Monate lang hat die Fotografin und Künstlerin Susan Feind sich mit der Architektur des Marler Rathaus beschäftigt. Das Ergebnis ist ein beeindruckender Bildband und eine Ausstellung mit großformatigen Bildern, die in der Rathaus-Galerie zu sehen sind.

Mit dem Blick der Künstlerin hat Susan Feind die Besonderheiten der Architektur und die Stimmung der Räume festgehalten. Die meist menschenleeren Aufnahmen interpretieren den derzeitigen Zustand der Gebäudekomplexe. Ihre Fotografie ist Annäherung an das Gebäude.

Die niederländischen Architekten van den Broek und Bakema hatten gezielt ein repräsentatives Gebäude konzipiert, dem – im Unterschied zu vielen Rathäusern des 19. Jahrhunderts – jede obrigkeitsstaatliche Wirkung fern liegt. Die Gliederung des Baukörpers in Sitzungs- und Veranstaltungsräume für die politische Kommunikation, in ein Zentralgebäude für bürgernahe Dienstleistungen und in zwei Verwaltungstürme mit weitgehend transparenter Fassade sowie die ausgeprägte Formensprache und die Verwendung unterschiedlichster Materialien stehen architektonisch für den demokratischen Neubeginn nach der Nazi-Diktatur und dem zweiten Weltkrieg und bringen zum Ausdruck, dass Besucher in diesem Gebäude nicht als Bittsteller, sondern als Kunden und selbstbewusste Bürger eines demokratischen und lebendigen Gemeinwesens empfangen werden.

„Die Idee, dass mit Hilfe der Architektur demokratisches Denken und Handeln gefördert wird, hat mich fasziniert und war Ausgangspunkt meiner architekturfotografischen Arbeit“, sagt Susan Feind. Bei vielen Besuchen hat sie sich der Architektur, den Menschen, Strukturen und Orten angenähert. Mit dem ihr eigenen Blick als Künstlerin und Fotografin hat sie die vielfältigen Strukturen und Formen der Marler Rathausarchitektur erlebbar gemacht, Bürgerinnen und Bürgern sowie die Beschäftigten nach ihrem Verhältnis zur Architektur befragt und sich bevorzugte Orte und Lieblingsplätze in und um das Rathaus zeigen lassen.

– 22.Januar 2016
Susan Feind
MARL
Ausstellung und Buchpräsentation
Die Ausstellung findet in der Rathausgalerie im Eingangsbereich
des Rathauses (Creiler Platz 1, 45768 Marl) statt und ist während
der Öffnungszeiten zugänglich.

Vita Susan Feind

geboren 1970 in Duisburg
Lebenslauf

1989 - 1997 Studium der Architektur an der Universität Dortmund Diplomabschluss im Juni 1997
2001 - 2006 Studium Kommunikationsdesign Schwerpunkt Fotografie an der Fachhochschule Dortmund Diplomabschluss Oktober
2006 - 2008 Baudokumentation des Baus des CityPalais und des Forums für die Firma Bilfinger Berger

Gruppenausstellungen, ein Auszug

2000 raum 11 - Film-Foto-Rauminstallation -, Kunstakademie, Düsseldorf
2001 Hotel Ufer, Hotel Ufer, Düsseldorf
2004 Mein Quartier Borsigplatz, Berswordthalle, Dortmund
2005 Spektrum, Fh-Dortmund, Dortmund
2005 Mögliche Orte, Stadtbauraum, Gelsenkirchen
2007 Bleibt alles anders, Kunstverein Dortmund, Dortmund
2007 Die Gesellschafter Art Award, Art Fair, Köln
2
2
2
2
2
2
2
2
2
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
814
Udo Surmann aus Herten | 18.01.2016 | 23:50  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.