Zweite Frauenleiche in Wanne entdeckt, Mordkommission ermittelt

Anzeige

Wie bereits mitgeteilt ist am 15. Juli (Freitag) auf dem Gelände der Halde Pluto in Herne-Wanne der Leichnam einer Frau aufgefunden worden. Anhand der Obduktionsergebnisse ist von einem Fremdverschulden auszugehen.

Erste Ermittlungen ließen darauf schließen, dass es sich bei der Toten um eine seit dem 9. Juli 2016 von ihrem Ehemann als vermisst gemeldete Frau handelt.

Die weiteren Ermittlungen ergaben einen Tatverdacht gegen einen 36-jährigen Mann, der von der eingesetzten Mordkommission festgenommen worden ist.

Erste Ermittlungsergebnisse

In seinen Vernehmungen räumte er den Mord zum Nachteil der als vermisst gemeldeten Frau ein. Anschließend führte der 36-Jährige die Ermittler zum Stadtgarten in Wanne, wo er die Tat begangen haben will. Dort konnte dann von der Mordkommission ein weiterer Leichnam einer Frau aufgefunden werden, bei der es sich offensichtlich um die seit dem 9. Juli vermisste Frau handeln dürfte. Die Obduktion des Leichnams wird am heutigen Tage erfolgen.

Die Identität der am letzten Freitag auf der Halde Pluto aufgefundenen Leiche steht noch nicht fest.

In Absprache mit der Staatsanwaltschaft Bochum ist eine zweite Mordkommission eingesetzt worden.

Erste Mitteilung

Am Freitag, 15.7.2016, erhielt die Polizei Kenntnis vom Fund einer Leiche in Herne.
Spaziergänger hatten am späten Freitagabend an der Berghalde Pluto-Wilhelm in Herne die Leiche einer Frau gefunden. Die heutige Obduktion der Leiche ergab, dass es sich um ein Tötungsdelikt handelt.
Die Mordkommission hat die Ermittlungen aufgenommen.
Die Identität der Frau steht noch nicht fest.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.