Umsatz von Evonik ging um 9 Prozent im ersten Quartal 2016 zurück

Anzeige

Evonik hat sich im ersten Quartal in einem schwierigeren gesamtwirtschaftlichen Umfeld behauptet. Nach einem außergewöhnlich starken Jahr 2015 liegen die Ergebnisse nun wieder auf dem Niveau der vorherigen Jahre.

Erfreulich verlief die Entwicklung im Segment Resource Efficiency, das bei stabilem Umsatz das Ergebnis sogar noch steigern konnte. Im Segment Nutrition & Care führten geringere Mengen sowie nachgebende Weltmarktpreise zu Umsatz- und Ergebnisrückgängen. Geringere Verkaufspreise vor allem infolge niedrigerer Rohstoffkosten belasteten auch die Entwicklung des Segments Performance Materials.

Insgesamt verringerte sich der Umsatz des Evonik-Konzerns um 9 Prozent auf 3.106 Millionen € (Vorjahr 3.425 Millionen €).

Während die Nachfrage nach Evonik-Produkten insgesamt stabil blieb, gingen die Verkaufspreise um 7 Prozentpunkte zurück.

Das bereinigte EBITDA verringerte sich gegenüber dem außergewöhnlich starken Vorjahresquartal um 13 Prozent auf 565 Millionen € (Vorjahr 650 Millionen €). Die bereinigte EBITDA-Marge lag mit 18,2 Prozent nach 19,0 Prozent im Vorjahr weiter auf einem sehr guten Niveau. Das bereinigte EBIT ging um 20 Prozent auf 389 Millionen € zurück. Das bereinigte Konzernergebnis lag im ersten Quartal mit 254 Millionen € um 21 Prozent unter dem Wert des Vorjahresquartals von 320 Millionen €. Das Konzernergebnis verringerte sich um 6 Prozent auf 240 Millionen € (Vorjahr 256 Millionen €).

Die Sachinvestitionen lagen im ersten Quartal 2016 mit 160 Millionen € um 15 Prozent unter dem Vorjahreswert von 189 Millionen €. Im ersten Quartal 2016 wurde ein freier Cashflow von 161 Millionen € erwirtschaftet gegenüber 179 Millionen € im Vorjahresquartal.

Ausblick

Die Erwartungen hinsichtlich der weltwirtschaftlichen Rahmenbedingungen bleiben unverändert: Insgesamt geht das Unternehmen von einer leicht schwächeren Dynamik der Weltwirtschaft mit 2,5 Prozent Wachstum im Jahr 2016 gegenüber 2015 aus.

Unter diesen Rahmenbedingungen bestätigt Evonik den Ausblick für das Gesamtjahr: Nach dem außergewöhnlich erfolgreichen Jahr 2015 erwartet das Unternehmen für 2016 einen leicht geringeren Umsatz und ein bereinigtes EBITDA zwischen 2,0 und 2,2 Milliarden €.
1
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.