Sicherheit im winterlichen Straßenverkehr!

Anzeige
Das Foto zeigt die Detaildarstellung eines M+S Reifens

Für die vergangenen Tage war eine winterliche Fahrweise angesagt. Auf den glatten Straßen und Wegen kam es immer zu Zwischenfällen. Aus diesem Grund weisen wir auf Gefahren hin und möchte allen Verkehrsteilnehmer Tipps für eine sichere Fahrt geben.

Besonders auf Brückenbauwerken, in Senken oder auf Landstraßen muss mit plötzlich auftretender Eis- und Reifglätte gerechnet werden.

Geeignete Winterreifen sind bei dem prognostizierten Wetter ein "Muss" und eine Profiltiefe von mindestens 4 Millimetern wird empfohlen.

Bei einer Geschwindigkeit von 50 km/h auf glatter Fahrbahn benötigt ein PKW mit Winterreifen 35 Meter bis zum Stillstand. Fahrzeuge mit Sommerreifen brauchen 10 Meter mehr. Dies sind 10 Meter, die Leben retten können. Wer bei Glatteis, Schneeglätte, Schneematsch, Eis- oder Reifglätte ein Kraftfahrzeug ohne Winterreifen führt, muss mit einem Bußgeld in Höhe von 60 Euro rechnen.

Kommt es aufgrund einer vorschriftswidrigen Bereifung zu einer Behinderung, Gefährdung oder einem Verkehrsunfall, ist ein Bußgeld bis zu 120 Euro und ein Punkt im Verkehrszentralregister vorgesehen. Unnötige oder hektische Lenkbewegungen oder Fahrstreifenwechsel sollten vermieden werden und bringen in der Regel keine Zeitersparnis mit sich.

Eine gefüllte Scheibenwaschanlage sollte selbst verständlich sein und unterliegt einer gesetzlichen Verpflichtung.

Zeigen Sie bei widrigen Straßenverhältnissen Verständnis, wenn der vorausfahrende Fahrer auch mal mit geringerer als der zulässigen Höchstgeschwindigkeit über Münsters Straßen rollt. Er ist sicherlich nur vorsichtig und möchte einen Unfall vermeiden. Wir bitten um eine nachsichtige und rücksichtsvolle Fahrweise.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.