TSV Marl-Hüls stürmt vom Spektakel zum Gipfeltreffen nach Hordel

Anzeige
Die TSV-Feier geht weiter: Auch beim Spitzenspiel in Hordel fordert Flossbach drei Punkte und viel Jubel.
Wer‘s nervenschonend mag, der sollte die Spielstätten des TSV Marl-Hüls meiden. Denn das Spitzen-Ensemble von Holger Flossbach hält‘s getreu dem Motto: Warum einfach, wenn‘s auch schwer geht?!

Und das droht den Zuschauern wohl auch am Freitag (19.30) zum Westfalenliga-Gipfeltreffen beim TuS Hordel. Allein, legt man das Spektakel bei Westfalia Wickede zugrunde, geht‘s kaum spannender, schon gar nicht unterhaltsamer.

Christian Erwig nach Rot für vier Wochen gesperrt

Der Tabellenführer setzte sich nach turbulenten 90 Minuten mit 4:3 durch, rackerte dabei fast eine Stunde in Unterzahl. Denn Christian Erwig sah nach einem angeblichen groben Foulspiel am Gastgeber-Keeper blank Rot. Der Top-Torjäger wurde mittlerweile für vier Wochen gesperrt. Allerdings denkt der TSV daran, Einspruch einzulegen.

Spitzenspiel beim TuS Hordel bereits am Freitag

In Wickede drehte der Liga-Primus trotz des Platzverweises die Partie nach 0:1-Rückstand mit Wucht und Willen. Jeweils zwei Mal Kai von der Gathen und Ertan Temel krönten den unbändigen Einsatz des TSV. Und der soll auch wieder Mittel zum Erfolg in Hordel werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.