Aus Tötungsstation gerettet

Anzeige
Die verschmuste Xena hat tierisch viel Leid erfahren und ist trotzdem total lieb. (Foto: ST)
Marl: Tierheim Marl/Haltern | Manche Hunde haben bereits so viel Leid erfahren, dass sie eigentlich fürs Leben traumatisiert sein müssten. Wie die hübsche Xena. Doch das Mädel ist so lebensfroh, sie scheint alles von sich abgeschüttelt zu haben und genießt das Hier und Jetzt.

Dabei ist sie dem Tod förmlich von der Schüppe gesprungen, denn die verschmuste Fellträgerin wurde aus einer Tötungsstation in Spanien gerettet und erholt sich seit Mai im Tierheim Marl/Haltern.

Bis aufs Skelett abgemagert

Als sie dort ankam, war die vierjährige Hündin bis aufs Skelett abgemagert. Mittlerweile hat sie etwas zugenommen und auch das Fell ist besser geworden.

Xena ist total lieb, allerdings merkt man beim Spazieren gehen, wo der Hase langläuft - vielmehr: Xena zeigt, wo der Hase langläuft. Aber sie lässt sich auch sofort abrufen. Nicht zuletzt, weil sie für ein Leckerli einfach alles tut.

Lebensfrohe Xena tut für ein Leckerli alles

Jetzt sucht die liebenswerte Spanierin nette, einfühlende Menschen, die ihr die Welt zeigen. Wer Xena eine Chance geben möchte, bekommt weitere Informationen unter 02365/21942.
0
2 Kommentare
3.033
Nicole Altmeyer aus Witten | 13.09.2013 | 15:27  
9.161
Renate Sültz aus Lünen | 13.09.2013 | 16:22  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.