Grünkohlessen des Heimatvereins im Lutherhaus – ein Genuss

Anzeige
Volles Lutherhaus beim Grünkohlessen (Foto: Thomas Raub)
 
Robotertanz - vorgeführt von den Kindern der Klasse 2b der Käthe-Kollwitz-Schule von Frau Tellkamp (Foto: Thomas Raub)
Marl: Lutherhaus | Eine Veranstaltung, die keine Werbung braucht: das Grünkohlessen im Lutherhaus in Hamm. Noch bevor Thomas Raub, Hammer Freund im Heimatverein Marl, die Eintrittskarten gedruckt hat, sind viele schon reserviert. In diesem Jahr richtete der Heimatfreund das leckere Essen mit Beilagen und Zugaben zum 10. Mal aus.

Heimatverein und VfL begrüßen
Der Saal des Lutherhauses war wieder komplett ausgebucht. 120 Gäste hieß Thomas Raub zum 10. Mal willkommen und versprach allen einen unterhaltsamen und abwechslungsreichen Abend. Eine Premiere war die Begrüßung von Siegfried Metter, dem stellvertretenden Vorsitzenden des VfL Hüls als Trägerverein des Lutherhauses. In dieser Kombination – Heimatverein und VfL als Trägerverein – traf man sich zum ersten Mal.

Kleine Roboter auf der Tanzfläche
Das Programm startete traditionell mit einer Kindergruppe. Dieses Jahr waren es die Kinder der Klasse 2b der Käthe Kollwitz Schule unter der Leitung von Frau Tellkamp-Röwer mit einem Robotertanz. Die Kinder zogen das Publikum sofort in ihren Bann und wurden mit einem großen Applaus belohnt.

Dank an Thomas Raub
Thomas Raub ist als Veranstalter und Organisator des Grünkohlessens immer wieder für Überraschungen gut. Diesmal sollte es umgekehrt sein. Nach einer kurzen Überleitung durch Monika Riediger – einer engagierten Heimatfreundin - ergriff Marcel Willemsen, der Vorsitzende des Fördervereins der Lutherkirche, das Wort und dankte Thomas Raub für sein langjähriges und eifriges Engagement für den Erhalt des Lutherhauses und der Lutherkirche. Das Publikum belohnte diese Laudatio mit einem herzlichen und kräftigen Applaus. Nach so vielen Worten war eine Stärkung fällig. Der Grünkohl zog schon durch seinen Duft das Publikum an und nach und nach füllten sich die Teller und es wurde geschlemmt.

Bunter Teller Nachtisch
Nun ging es Schlag auf Schlag. Die Bauchtanzgruppe „Habibi des VfL Hüls“ unter der Leitung von Astrid Meinhard zeigten drei Performances ihres Könnens und wurden auch mit einem donnernden Applaus belohnt. Die „Gute Laune Gruppe“ der Luthergemeinde unter der musikalischen Leitung von Martin Heinze trug „Frauenträume“ vor. Witzige Texte und eine gelungene Auswahl an Liedern machten diesen Vortrag komplett. Wiederum sparte das Publikum nicht mit Applaus.

GT Voices und Elvis
Ein weiterer Höhepunkt des Abends war „GT Voice“. Der Sänger zog sofort das Publikum mit seiner Stimme und seiner Auswahl an Liedern in seinen Bann. Oldies und Klassiker in einer perfekt zusammengestellten Auswahl wurden mit einem kräftigen und nach Zugabe fordernden Applaus belohnt. Natürlich kam „GT Voice“ nicht drum herum, wieder seine beliebten Elvistitel zu singen, die einer Vielzahl an Besuchern vom letzten Grünkohlessen noch in guter Erinnerung waren. Die Gäste des 10. Grünkohlessen waren sich allesamt einig: „Das war spitze!“

Die Technik des Abends wurde von DJ Günni bedient. Er gab selbstverständlich als „Marler Mausebär“ seine musikalischen Einlagen zum Besten. Zum Ende des rundum gelungenen Abends bedankte sich Thomas Raub bei den vielen Helfern, die den Verlauf des Abends wieder einmal zu einem Erfolg machten.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.