Frauenworte - Frauenorte - Zwei Flüchtlingsfrauen erzählten

Anzeige
Lilli, Frau Berkes, Frau Dr. Alisch, Joy, Frau Czerwinski

Sonntag, 06.03.2016, 12.00 Uhr
Veranstaltungsort: Dorte-Hilleke-Bücherei Menden, Hauptstraße 48
58706 Menden


Der Alte Ratssaal war proppe voll.
Auf dieser Kooperationsveranstaltung im Rahmen des Internationalen Frauentages kamen Flüchtlingsfrauen zu Wort, die über ihr Leben berichteten. Eine Frau aus Afghanistan (Lilli), die andere Frau aus Nigeria (Joy). Beide haben eine Frühehe hinter sich.
Stellt euch dies vor: Gemäss islamischem Recht haben geschiedene Frauen kein legales Sorgerecht für die Kinder. Bis zu einem gewissen Alter dürfen sie die Kinder aufziehen, danach müssen die Kinder dem Vater oder dessen Familie übergeben werden.

Dr. Cathrin Alisch, Musik- und Sprachwissenschaftlerin, moderierte die Veranstaltung im Alten Ratssaal und sorgte auch für die musikalische Unterhaltung. Gleichstellungsbeauftragte Heike Berkes und Frau Veronika Czerwinski (Stadtbücherei Menden) waren auch vor Ort.

Was haben wir es gut.............

Gleichstellung von Frau und Mann

"Männer und Frauen sind gleichberechtigt. Der Staat fördert die tatsächliche Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern und wirkt auf die Beseitigung bestehender Nachteile hin."
Artikel 3 Absatz 2 Grundgesetz
1
1
1
1
2
2
1
2
1
1
1
1
1
1
1
1 2
1
2
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
2
1
1
1
2
1
1
1
1
1
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
1 Kommentar
46.007
Anastasia-Ana Tell aus Essen-Ruhr | 07.03.2016 | 21:06  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.