Einbrecherinnen in Haft - dank guter Nachbarschaft

Anzeige

Dass gute Nachbarschaft ein wichtiger Baustein beim Schutz vor Einbrechern ist, darauf weist die Polizei schon lange hin. Immer wieder appelliert sie an die Menschen im Kreis Wesel, bewusst auf verdächtige Situationen in der Nachbarschaft zu achten und in Verdachtsfällen sofort die Polizei über Notruf 110 zu
alarmieren.

Wie wichtig ein solches Verhalten ist, zeigt eine Festnahme von Einbrecherinnen am vergangenen Freitag.
An diesem Tag schickte die Einsatzleitstelle zwei Bezirksdienstbeamte zur Finkenstraße nach Neukirchen. Ein Zeuge hatte bei den Beamten über den Notruf 110 angerufen und mitgeteilt, dass drei verdächtige, südländisch aussehende Frauen an den Haustüren schellten. Im Rahmen einer sofortigen Fahndung stellten die beiden Polizeihauptkommissare an der Wichernstraße drei Unbekannte fest, auf
die die Beschreibung des Anrufers passte.

In einem Hauseingang vor der Polizei versteckt


Doch nicht nur das: Offensichtlich versuchte das Trio, sich in einem Hauseingang vor den Polizisten zu verstecken. Daraufhin nahmen die Beamten eine 36-Jährige, eine 35-Jährige und eine 38 Jahre alte Frau, alle in Gelsenkirchen wohnhaft, vorläufig fest. Noch während die Bezirksdienstbeamten die drei Frauen überprüfte, kam ein weiterer Zeuge auf sie zu, der vom Fenster aus beobachtet hatte, dass die
36-Jährige kurz zuvor einen Schraubenschlüssel in einem Blumenkübel versteckt hatte.

Ohrstecker im Blumenkübel


Bei einer Durchsuchung fanden die Beamten in einem weiteren Blumenkübel einen Ohrstecker sowie weiteres Einbruchswerkzeug. Noch während der Ermittlungen meldete sich gegen 13 Uhr ein Anwohner der Wichernstraße. Er hatte soeben einen Einbruch in seinem Haus festgestellt.

Kellerzugangstür aufgebrochen


Dort war unter anderem Schmuck entwendet worden, darunter der Ohrring, den die Beamten zuvor bei der Durchsuchung gefunden und sichergestellt hatten. Zudem stellten Polizisten an der Wohnung des Geschädigten fest, dass dort die Kellerzugangstür aufgebrochen worden war und sicherten weitere Spuren, die von den drei Tatverdächtigen stammten. Kriminalbeamte führten das Trio auf
Antrag der Staatsanwaltschaft einem Richter vor. Dieser erließ
Haftbefehl.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
50.481
Bruni Rentzing aus Düsseldorf | 03.08.2016 | 15:24  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.