Broicher Schlossnacht 2016

Anzeige
 

„Kunst kennt keine Behinderung“, sagte einst Joseph Beuys. Und diese Aussage des Künstlers wurde bei der Broicher Schlossnacht am Samstag (6. August 2016) wieder einmal bestätigt: 14 Ensembles von Künstlerinnen und Künstlern, mit und ohne Han-dicap, aus verschiedenen Städten der Welt, kamen im Broicher Schlosshof zusammen und sorgten für einen Abend, den die meisten der rund 950 Gäste nicht so schnell vergessen werden.

„Ich komm‘ so gerne hierher – es ist hier so wundervoll entschleunigend, ganz anders, als bei anderen Veranstaltungen“, schwärmte eine Besucherin, „man kann einfach alles stundenlang fasziniert beobachten!“ Dies war eine der Aussagen, über die sich Silke Eumann und Wolfgang Ockenfels besonders freuten. Als Petite Noblesse nahmen sie inzwischen schon traditionell die Gäste am Schlosstor in Empfang und geleiteten sie zudem charmant durch den Abend: „Beim Empfang haben wir neben neuen auch ganz viele bekannte Gesichter gesehen – Stammgäste der Schlossnacht. Das ist echt schön“, freute sich Silke Eumann.

Nachdem am Samstagnachmittag kurzzeitig dunkle Wolken über den Schlosshof zogen, blieb das Wetter den ganzen Abend über mild und trocken. So konnte die einzigartige Atmosphäre des historischen Schlosshofes mit all den bunten Lichtinstallationen wirken – dem Abend der fantasievollen Kleinkunst, kunstreichen Poe-sie und integrativen Kunst stand nichts mehr im Weg.

„Diese Location ist als Veranstaltungskulisse unbezahlbar“, erklärt Jens Weber, Leiter des Event-Managements der Mülheimer Stadtmarketing und Tourismus GmbH (MST), die in Kooperation mit Art Obscura e.V. die Broicher Schlossnacht veranstaltet, „schon allein deshalb ist es wichtig, dass die Sanierung des Schlosses weiter voranschreitet und uns dieses Juwel erhalten bleibt.“

Zum ersten Mal dabei, wusste Anita Bertolami das Publikum mit verschiedensten Facetten ihres Körpers zu verblüffen, tanzbar_bremen nutzte „ihr“ stilles Örtchen als Bühne für einen Auftritt mit viel Witz, Theater terra est vita feierte die unsterbliche Liebe mit schauspielerischer Leidenschaft und Mimbre beeindruckte nachhaltig mit erstaunlicher wie humorvoller Akrobatik. The Fabulous Stereo Sisters bescherten einzelnen Gästen ein exklusives Privatkonzert, indem jeweils eine ein Ohr des Gastes besang, Too Hot For Candy brachten ihren rhythmischen Funk unter die Leute und auch mosaique meisterten ihr Schlossnacht-Debüt erstklassig: Mit ihrer gekonnten Feuerartistik erhellten sie zu passender Musik die Gesichter der Gäste.

Zum gelungenen Abend trugen auch die „Klassiker“ bei: Beim Orakel warteten die Antwortsuchenden teils geduldig, da zahlreiche Gäste an den Weisheiten und inspirierenden Antworten der beiden Wahrsagerinnen interessiert waren. Die Spezialisten sorgten bereits am Kassenhäuschen dafür, dass keine Langeweile auf-kam. Jana Korb bezauberte mitten in der Luft an seidig glänzenden Tüchern mit elegant-fließenden Bewegungen. In Kelbassa’s Panoptikum bestaunten die Gäste wundervoll-eigenartige Stillleben, Inszenierungen und Objekte. Einen verblüffenden Austausch von Sichtweisen wussten die Künstler und Künstlerinnen von Theater im Dorf mit ihren „Zeichen!“ zu setzen: Kinder und Erwachsene fanden sich auf Wunsch als kleines Kunstwerk wieder. Der Traum vom Fliegen erfüllte sich mit The Flying Wheelchair in einer geheimnisvollen Performance – die mit episch angehauchter Musik den Abend stilvoll ausklingen ließ.

„Uns haben durch die Bank alle begeistert“, bekräftigte eine Besucherin, die aus Duisburg in die Nachbarstadt gekommen war, verzückt, „die Künstler sind alle unterschiedlich und alle besonders. Deshalb freue ich mich jedes Jahr, mit meiner Familie hierher zu kommen.“
Ihrerseits begeistert waren auch die Künstlerinnen und Künstler von den Gästen: „Sie lieben alle das Mülheimer Publikum“, weiß Gert Rudolph von Art Obscura e.V., „die Atmosphäre ist so entspannt, alle Künstler fühlen sich einfach wohl.“
„Die Broicher Schlossnacht ist eine bezaubernde Veranstaltung“, fasst Inge Kammerichs, Geschäftsführerin der MST GmbH zusammen, „ohne sie wäre das Mülheimer Veranstaltungsjahr nicht komplett. Hier geht der Dank an die MülheimPartner, ohne die diese und andere Veranstaltungen auf einem solch hohen Niveau nicht möglich wären.“

PM: Mülheimer Stadtmarketing und Tourismus GmbH (MST)

Fotos: Joshua Belack
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.