Holland in Not...

Anzeige
Das 'unheimliche' Plumpsklo
Holland in Not…


Eine Kindergartengruppe aus der Großstadt besucht einen alten Bauerhof.
Die Kinder sind hellauf begeistert von allen Tieren die sie schon kennen
und dem ganzen bis dato unbekannten Viehzeugs das überall frei herumläuft.

"Ach wie süß, ohja, schau wie niedlich, das möchte ich streicheln,"
entzückte Ausrufe der Kinder schallen weit über die Wiese. Sie können sich gar nicht mehr von allem neu Entdeckten lösen, sind besonders von den Streichentieren kaum mehr zu trennen.

Linda hampelt schon unruhig eine ganzeWeile von einem Bein auf's andere und blickt sich suchend, und allem Anschein nach unsicher und etwas
ängstlich um.

Offenbar findet sie nicht was sie dringend sucht und flüstert Frau Kirsch ins Ohr: "Ich muss mal...aber gaaanz doll!"
Die nimmt sie bei der Hand und fragt die Bauersfrau nach einer Toilette,
doch nach deren etwas umständlicher Beschreibung scheint Lisa der Weg viel zu weit.

"Nee, es ist sooooo dringend, ich muuuhuuuss,"
weinerlich kommen die Worte nun schon.
Aus dem anfänglichen Hampeln wird langsam ein hektischer Tanz.

"Na gut, komm schnell, hier ist noch ein altes Plumpsklo, dann geh' da drauf,"
versucht die gemütliche Bäuerin das Kind geduldig zu beruhigen.
Sie weist mit dem Zeigefingerauf ein altes Holzhäuschen, in dessen Mitte ein Herzchen frische Luft einströmen lässt und öffnet die uralte Tür, die absolut schief in den rostigen Angeln hängt, und offenbar seit Ewigkeiten nicht mehr benutzt wurde. Nach mehrfach kräftigem Rucken gibt sie dem unerbittlichen Zerren endlich mit hässlichem Quietschen nach, und Linda wagt einen ersten forschenden Blick ins Innere des ihr bis dahin unbekannten Objektes.

Entsetzt schaut sie auf das große, dunkle Loch und rümpft die Nase.
"Waaaaaas daaaha soll ich drauf?"
"Ja, wenn es so eilt, das ist unsere altes Plumpsklo," erklärt die Frau lächelnd.

Tatsächlich kullern nun Tränen. Linda schüttelt entschlossen den Kopf, ist aber nicht zu bewegen das ihr unheimliche Plumpsklo zu benutzen.

"Warum heißt das denn sooo, bestimmt doch weil man da reinplumpst wenn man sich draufsetzt," schluchzt sie voller Angst.

Frau Kirsch nimmt sie schließlichauf den Arm und rennt mit ihr zur 'richtigen' Toilette um Schlimmeres zu verhüten."

Erleichtert und strahlend kommen beide zurück, und die Kleine erzählt den anderen Kindern die aufmerksam zuhören von dem alten, unheimlichen Klo im Freien mit dem Herzchen in der Tür.

Plötzlich scheint das hochinteressant und alle wollen es sehen.
"Igitt, wie das stinkt," sind die ersten Kommentare der Jungs.
Angewidert wie vorher auch Linda verziehen manche ihr kleines Näschen und wenden sich ab.

Da scheint der Trecker auf dem Hof viel interessanter, und lachend jagen die meisten davon, allen voran die lachenden Jungs, dem gewaltig knatternden Ungeheuer entgegen.

Einige aber bleiben und verstehen Linda 's Sorge.
"Wo lande ich nur wenn ich da reinfalle, und wie käme ich da wieder raus?"
"Hihihi, das wäre lustig, dann stinkst du auch wie das Loch da,"
kichert Arne und lachend witzeln sie weiter.

Am Ende hat die Bauersfrau alles genau erklärt, trotzdem bleibt das alte Plumpsklo den Kindern weiterhin etwas unheimlich.

Noch lange Zeit später wurde darüber geredet und gelacht.
Die Kinder malten sich die abenteuerlichsten Sachen aus,
entwickelten wild blühende Phantasiebilder was alles passieren würde
wenn man da hineinfiele...
0
7 Kommentare
8.258
Siglinde Goertz aus Uedem | 16.04.2013 | 14:28  
9.819
Evelyn Gossmann aus Mülheim an der Ruhr | 16.04.2013 | 14:49  
28.190
Christian Tiemeßen aus Emmerich am Rhein | 16.04.2013 | 17:18  
9.819
Evelyn Gossmann aus Mülheim an der Ruhr | 17.04.2013 | 09:41  
6.396
Gottfried (Mac) Lambert aus Goch | 18.04.2013 | 19:46  
9.819
Evelyn Gossmann aus Mülheim an der Ruhr | 20.04.2013 | 11:07  
54.073
ANA´ stasia Tell aus Essen-Ruhr | 27.04.2013 | 09:57  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.